Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Engagierte Marburger verlieren erneut

Gruppenliga Gießen/Marburg Engagierte Marburger verlieren erneut

Die SF BG Marburg setzten gegen den TSV Steinbach II ihre Ergebniskrise fort und verlieren weiter Boden im Aufstiegskampf.

Voriger Artikel
Bitteres Ende nach mitreißendem Duell
Nächster Artikel
VfB Marburg für Spitzenspiel gerüstet

Der Kapitän der SF BG Marburg, Jean Michel Kleemann (Mitte), springt über Steinbachs Marcel Georg. Foto: Miriam Prüßner

Quelle: Miriam Prüßner

Marburg. „Das war heute ein offenes Spiel, in dem beide Mannschaften ihre starken Phasen hatten und die Chancenverwertung den Unterschied gemacht hat“, lautete das Fazit von Marburgs Trainer Armin Dahlhoff.

Rund 160 Zuschauer am Marburger Zwetschenweg sahen ein temporeiches Spiel. Die Platzherren bestimmten dabei zunächst das Geschehen, während die Gäste meist bei Standardsituationen für Gefahr sorgten. Die erste Möglichkeit hatte Daniel Hacker, der aus kurzer Distanz mit einem Volleyschuss an Gäste-Keeper Maximilian Pauli scheiterte (9.).

In der 14. Minute bot sich den Gästen die große Chance zur Führung, Kai Schnitzer hatte bei einem Klärungsversuch Marvin Hartmann gefoult. Der gute Schiedsrichter Christian Krafft entschied auf Strafstoß, den Ergün Sevim über das Tor schoss. Danach waren wieder die Marburger am Drücker. Nach einem tollen Pass von Schnitzer scheiterte Manato Ikari an Pauli (16.). In der 26. Minute wurde den Gästen ein Tor wegen eines Foulspiels nicht anerkannt. Im Gegenzug bot sich den Sportfreunden die beste Gelegenheit des Spiels: Clemens Haberzettl legte von der rechten Seite auf Niklas Jung quer, der frei vor dem Tor verzog. Stattdessen gingen die Gäste in der 41. Minute in Führung. Nach einer Flanke von rechts lenkte Marburgs Torwart Alexander Bierkoch einen Kopfball von Hartmann noch an die Latte. Gegen den Nachschuss von Sebastian Schneider war er jedoch chancenlos.

In Hälfte zwei begannen die Marburger druckvoll und kamen schnell zum Ausgleich. Haberzettl bediente Hacker, der aus fünf Metern einköpfte (55.). Nur vier Minuten später jubelten jedoch erneut die Gäste. Christian Kretzer zirkelte einen Freistoß von der linken Seite in den Winkel. Danach erhöhten die Blau-Gelben noch einmal den Druck, kamen aber nur selten zu guten Chancen.

Die besten Gelegenheiten hatten Jauernick (76.) und Haberzettl (77.), die am starken Pauli scheiterten. Aufregung kam in der Schlussphase noch einmal auf, als Bierkoch einen Freistoß schnell ausführte und den Ball in die Beine von Jan Reiprich spielte, der aus 14 Metern trocken ins Tor vollendete (83.). Schiedsrichter Krafft verweigerte dem Treffer jedoch die Anerkennung, da der Ball zuvor nicht den Strafraum verlassen hatte.

Tore: 0:1 Sebastian Schneider (41.), 1:1 Daniel Hacker (55.), 1:2 Christian Kretzer (59.). Marburg: Bierkoch - Fabian Weidenhausen, Ikari, Canevese, Schnitzer (87. Hermann) - Kuschnir, Giuda (59. Berger) - Kleemann, Jung, Haberzettl - Hacker (66. Jauernick). Steinbach: Pauli - Solmaz (64. Dennis Schneider), Kring, Sevim, Georg - Herberth, Hartmann - Thomas, Kretzer, Selcuk (72. Häußer) - Sebastian Schneider (46. Reiprich). Schiedsrichter: Christian Krafft (Volkmarsen). Zuschauer: 160. Gelbe Karten: Schnitzer / Georg, Herberth, Sevim. Gelb-Rote Karte: Dominik Häußer (90., wiederholtes Foulspiel). Bes. Vorkommnisse: Ergül Sevim verschießt Foulelfmeter (14.). Beste Spieler: Haberzettl / Pauli, Kring.

von Julius Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?