Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport Freiburg kommt zum richtigen Zeitpunkt
Sport Lokalsport Freiburg kommt zum richtigen Zeitpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 25.08.2018
Stadtallendorfs Außenverteidiger Ceyhun Dinler ist nach seiner Sperre wieder dabei. Viel trinken ist wohl auch diesmal angesagt. Quelle: Jan Huebner/Volz
Stadtallendorf

Es soll ja so manche Vorboten schlechten Wetters geben. Kinder, die ihre Teller nicht leer essen; Schwalben, die besonders tief fliegen. Oder eben die zweite Mannschaft des SC Freiburg, wenn sie mal wieder zu einem Auswärtsspiel bei Eintracht Stadtallendorf aufbricht. In der Vergangenheit ging das jedenfalls selten gut.

In der abgelaufenen Saison musste die Begegnung gleich mehrere Male abgesagt und verschoben werden, weil der Platz im Herrenwaldstadion nicht bespielbar war. Und jetzt vor zwei Wochen, als die Freiburger wieder nach Mittelhessen gereist waren, regnete und stürmte es plötzlich derart stark, dass an Fußballspielen nicht zu denken war (wir berichteten).

Herrenwälder stellen beste Abwehr der Liga

Für den Nachholtermin diesen Mittwochabend sind 28 Grad und Sonnenschein vorhergesagt. Regenwahrscheinlichkeit: Null Prozent. Eintracht-Trainer Dragan Sicaja traut der Sache aber noch nicht ganz. „Warten wir mal ab. Ich glaube das erst, wenn ich es auch sehe“, sagt er mit einem Schmunzeln.

Der Coach hat ja im Moment allen Grund dazu, gut drauf zu sein. Der Saisonstart in das vermeintlich so schwierige zweite Jahr in der Regionalliga ist fürs Erste geglückt. Vergangenes Wochenende der zweite Saisonsieg in Stuttgart, sieben Punkte auf dem Konto sowie die momentan beste Abwehr der Liga. „Ich glaube, das kann sich sehen lassen. Auch wenn es nur eine ­Momentaufnahme ist.“

Dazu kommt, dass Sicaja vor dem Spiel gegen Freiburg II personell die Qual der Wahl hat. ­Kapitän Kevin Vidakovics und Außenverteidiger Ceyhun Dinler kehren nach ihren Sperren zurück, der lange verletzte Spielmacher Erdinc Solak ist wieder komplett im Mannschaftstraining und einsatzbereit. Aber auch Stürmer Mihovil Geljic – jüngst in Stuttgart in die Startelf gerutscht – hat sich dort mit seinem Treffer zum 1:0 für weitere Einsätze empfohlen.

Freiburgs Formkrise könnte Eintracht helfen

Was die Aufstellung am Mittwochabend betrifft, will sich Sicaja nicht in die Karten schauen lassen. „Wir haben mehrere Optionen, das ist wichtig. Jetzt in der Englischen Woche brauchen wir Spieler, die fit sind.“ Heißt: Auch die eine oder andere Umstellung im Vergleich zum Spiel beim VfB Stuttgart II ist möglich. Bei den Freiburgern um Ex-Bundesligaspieler Ivica Banovic stottert derweil noch der Motor, sie haben erst einen Punkt auf der Habenseite.

Zur starken Form in der Vorsaison, als die Breisgauer Vierter wurden, fehlt noch ein gutes Stück. Insofern kommt das Spiel für Stadtallendorf genau zum richtigen Zeitpunkt. „Lieber jetzt als nach 10, 15 Spieltagen, wenn sich die Freiburger eingespielt haben“, sagt auch Sicaja. Seine Mannschaft ist bereit für das Spiel – jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.

von Yanik Schick