Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
EM-Quali steigt in Marburg

BC Marburg EM-Quali steigt in Marburg

Pünktlich zum Bundesliga-Auftakt gegen Nördlingen gibt es erfreuliche Nachrichten für heimische Basketball-Fans: Im 
November wird ein EM-Qualifikationsspiel inm Georg-Gaßmann- Stadion in Marburg ausgetragen.

Voriger Artikel
Die Karten werden neu gemischt
Nächster Artikel
"Das Tempo ist schon deutlich höher"

Die Marburgerin Finja Schaake (rechts) hofft auf einen Einsatz in der EM-Qualifikation.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Am Mittwoch, 25. November, tritt die deutsche Nationalmannschaft um 19 Uhr in der Georg-Gaßmann-Halle gegen die Ukraine an. Vier Tage zuvor startet die Auswahl von Bundestrainer Bastian Wernthaler mit einem Auswärtsspiel bei Europameister Serbien in die Qualifikation zur EM 2017 in Tschechien. Dritter Gruppengegner ist Luxemburg. Die neun Gruppensieger und die sechs besten Gruppenzweiten qualifizieren sich.

Es ist das insgesamt zehnte Länderspiel in der Universitätsstadt. Der bisher letzte Auftritt der Nationalmannschaft in Marburg war am 13. September 2008 (EM-Quali, 57:67 gegen 
Litauen). Der Vereinsvorstand ist dankbar dafür, dass der BC Marburg Gastgeber für solch ein herausragendes Ereignis sein darf: „Diese Auswahl hängt bestimmt auch damit zusammen, dass wir seit Jahren konstant A-Kader-Spielerinnen bei uns im Team haben und dadurch auch für die Fortentwicklung der Nationalmannschaft ein bedeutender Standort sind“, sagt Christine Hellkötter.

Eine „totale Ehre“

Die BC-Fans können hoffen, dass sie im November einigen ihrer Spielerinnen im Nationaltrikot zujubeln können. Immerhin nahmen in Svenja Greunke, Finja Schaake und Birte Thimm drei Marburgerinnen im Sommer an den Lehrgängen des DBB teil. „Ich denke, dass es wichtig für den Basketballstandort Marburg ist, dass hier ein EM-Quali-Spiel stattfindet“, sagt die Marburgerin Finja Schaake.

„Falls ich für den Lehrgang eingeladen werde und sogar noch für das Spiel aufgestellt werde, wäre das natürlich eine totale Ehre für mich, in meiner Heimatstadt ein Nationalmannschaftsspiel zu absolvieren. Falls ich nicht aufgestellt werde, werde ich natürlich in der Halle sein und trotzdem die hoffentlich tolle Atmosphäre genießen.“

„Die Nervosität, die gerade vor solch wichtigen Spielen auftritt, wird sicherlich von dem Gefühl des Rückhalts, in heimischer Halle spielen zu dürfen, gelindert“, sagt BC-Kapitänin Birte Thimm. Zunächst bestreiten die Blue Dolphins aber am Samstag (19 Uhr) ihr Bundesliga-Heimspiel gegen die Wohnbau Angels Nördlingen Donau-Ries. Trainer Patrick Unger hatte am Freitag vor dem Abschlusstraining keine Verletzten zu beklagen.

  • In der Printausgabe vom Samstag finden Sie einen Gutschein über einen ermäßigten Eintritt zum Spiel. Anstatt 8 Euro zahlen Sie damit nur 7 Euro.

von Marcus Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?