Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Die Leistung stimmt, das Ergebnis nicht

Fußball, Hessenliga Die Leistung stimmt, das Ergebnis nicht

Der TSV Eintracht Stadtallendorf hat zum Abschluss der Hessenliga-Saison beim SV Rot-Weiß Hadamar mit 1:2 (0:1) verloren.

Voriger Artikel
FSV krönt seine Rückrunde
Nächster Artikel
BreidenbachsNegativserie hält an

Kevin Bartheld erzielte das 1:1.
Foto: Marcello Di Cicco

Hadamar. Damit beenden die Herrenwälder die Runde als Achter, da der SV Wehen Wiesbaden seine zweite Mannschaft aus der Liga zurückzieht und deshalb ans Tabellenende gesetzt wird (die OP berichtete).

„Unsere Leistung war gut, das ist für mich entscheidend“, zog Eintracht-Coach Dragan Sicaja ein positives Fazit. „Vor allem in der zweiten Halbzeit waren wir nicht schlechter, vielleicht sogar etwas besser. Wir haben aber unsere Chancen nicht genutzt. Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen“, meinte der Kroate nach einer laut SV-Pressesprecher Hans Reichwein „spannenden und gutklassigen Partie“, in der Kevin ­Bartheld durch einen abgefälschten Freistoß aus zentraler Position für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte (56.).

Nach Vorlage des Ex-Stadtallendorfers Jurij Gros traf Goalgetter Steffen Moritz aus kurzer Distanz aber noch zum 2:1-Sieg für Hadamar (73.), das nur deshalb die Vizemeisterschaft verpasste, weil der TSV Lehnerz im Parallelspiel bei Rot-Weiß Darmstadt in der Nachspielzeit noch zum 1:1-Endstand traf. An den Aufstiegsspielen hätte Hadamar aber ohnehin nicht teilgenommen. Denn wie erst einen Tag vor der Partie bekannt wurde, hatten die Rot-Weißen ihren Antrag auf Lizenzerteilung für die Regionalliga Südwest zurückgezogen.

„Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, nachdem uns die Regionalliga-Geschäftsführung mitgeteilt hat, dass wir aus Sicherheitsgründen nur Spiele gegen die Reservemannschaften der Bundesligisten, Nöttingen und Neckarelz auf unserer Sportanlage hätten austragen dürfen, weil diese Vereine nur verhältnismäßig wenige Fans mitbringen. Alle anderen Spiele hätten wir in Koblenz, Wetzlar oder Wiesbaden austragen müssen. Die weiten Anreisen hätten unsere Zuschauer aber sicher nicht erfreut, und die horrenden Stadionkosten wollten wir auch nicht aufbringen“, begründete Reichwein diesen Schritt.

Tore: 1:0 Jonas Herdering (37.), 1:1 Kevin Bartheld (56.), 2:1 Steffen Moritz (73.). Hadamar: Strauch - Horz, Rademacher, Leopold (70. Böcher) Kretschmer - Herdering, Aljusevic - Gros, Decise (74. Amani) Wilk (81. Özdemir) - Moritz. Stadtallendorf: Bachmeier - Richardt, Wellner, Vidakovics, Völk, Dinler, Bartheld, Groß, Ademi (70. Williams) Szymanski, Arifi (85. Erben). Schiedsrichter: Simon Heß (Heppenheim). Zuschauer: 260. Gelbe Karten: Moritz / Szymanski.

von Marcello Di Cicco

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?