Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Der Barren spielt die entscheidende Rolle

Kunstturn-Bundesliga Der Barren spielt die entscheidende Rolle

Am vierten Wettkampftag verlor die KTV Obere Lahn in der Sporthalle der Lahntalschule in Biedenkopf knapp mit 33:36 gegen den SC Cottbus.

Voriger Artikel
Mit viel Ehrgeiz gegen das Handicap
Nächster Artikel
Bestechung? Vorwürfe vor Aufklärung

Sebastain Quensell brachte die KTV Obere Lahn mit seiner Übung am Pferd zwischenzeitlich 7:6 in Führung.

Quelle: Michael Hoffsteter

Biedenkopf. Lange verlief der Wettkampf ausgeglichen, zur Halbzeit nach drei Geräten hatten sich die Gastgeber sogar einen kleinen Vorsprung mit 19:17-Gerätepunkten verschafft. Am Boden (4:6 Gerätepunkte ) punktete Lasse Gauch für die KTV, am Pferd (8:4) gewann Sebastian Quensell drei, Andrey Likhovitskiy fünf Scorerpunkte. Ein 7:7 an den Ringen sicherte der Oberen Lahn den Pausenvorsprung. Mikhail Kudashov (4), sowie Nick Klessing sorgten für die Scorerpoints.

KTV Obere Lahn - SC Cottbus - Sebastian Quensell : Foto / Michael Hoffsteter

Zur Bildergalerie

Der Vorsprung wurde am Sprung mit dem 6:5 noch ein wenig ausgebaut. Klessing (2) und besonders Kudashov überzeugten hier die Kampfrichter.

Die Vorentscheidung gegen die Gastgeber fiel aber am Barren. Ein 3:11 brachte die KTV arg in Rückstand, nur Fabian Lotz punktete an diesem Gerät.

Das 28:33 nach dem Barren war am Reck nicht mehr aufzuholen. Der Cottbusser Christopher Jursch hielt gegen Likhovitskiy mit dem 0:0 den Gäste-Vorsprung. KTV-Turner Lotz unterlag Oleksandr Suprun (3), ehe Jakob Paulicks (3) sowie Thore Gauch (2) für die Obere Lahn punkteten.

von Michael Seehusen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?