Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Das steht Wetter, Cappel und Co. bevor

Relegations- und Aufstiegsrunden im Fußball Das steht Wetter, Cappel und Co. bevor

Viele Auf- und Absteiger stehen fest, aber noch nicht alle. Die letzten Entscheidungen fallen in Aufstiegs- und Relegationsspielen. Die Spiele im Überblick ...

Voriger Artikel
Konkurrenz patzt, Blau-Gelb feiert
Nächster Artikel
Der VfB Wetter will wieder nach oben

Spielt mit Wetter um den Aufstieg in die Verbandsliga: Marcel Langhoff.

Quelle: Michael Hoffsteter

Regionalliga Südwest: Hessenliga-Vizemeister Rot-Weiß Frankfurt konkurriert mit FC Nöttingen und SC Hauenstein um den Aufstieg in die Regionalliga Südwest, hat nach der 2:3-Auftaktniederlage in Nöttingen aber nur noch geringe Chancen. Um eine Restchance zu wahren, müssen die Rot-Weißen gewinnen - und hoffen, dass zum Abschluss Nöttingen in Hauenstein verliert. Bei der Aufstiegsrunde zur Regionalliga gilt die Besonderheit: Sind am Ende zwei Teams nach Punkten, Tordifferenz und erzielten Toren gleichauf, fallen die auswärts erzielten Treffer ins Gewicht.

Es spielen: FC Nöttingen - RW Frankfurt 3:2, RW Frankfurt - SC Hauenstein (Mi., 19 Uhr), SC Hauenstein - FC Nöttingen (Sa., 14 Uhr).

Hessenliga: Der 1. FC Eschborn hat seine Mannschaft kurzfristig zurückgezogen, dadurch ist ein Platz in Hessens höchster Spielklasse frei. Folge: Aus der Dreiergruppe der Verbandsliga-Vizemeister, darunter der FC Ederbergland aus der Mitte-Staffel, steigen mindestens zwei Mannschaften auf. Vielleicht sogar alle drei - sofern Rot-Weiß Frankfurt doch den Sprung in die Regionalliga schafft. Wichtig: In allen hessischen Klassen bringen mehr erzielte Auswärtstore gegenüber Treffern auf eigenem Platz keinen Vorteil.

Es spielen: RW Darmstadt - 1. FC Schwalmstadt (Sa., 17 Uhr), 1. FC Schwalmstadt - FC Ederbergland (Di., 7. Juni, 19.30 Uhr), FC Ederbergland - RW Darmstadt (Sa., 11. Juni, 17 Uhr). Sollte Darmstadt die erste Partie gewinnen, werden Spiel zwei und Spiel drei getauscht.

Verbandsliga Mitte: In den Aufstiegsspielen begegnen sich der Zweite der Gruppenliga Wiesbaden und - eigentlich - der Dritte aus der Region Gießen/Marburg. Da allerdings Waldgirmes II wegen der Verbandsliga-Zugehörigkeit der ersten Mannschaft nicht aufsteigen kann und Heuchelheim verzichtet hat, bekommt der VfB Wetter als Fünfter die Chance. Die Wetteraner treffen in Hin- und Rückspiel auf die DJK Flörsheim. Der Gewinner steigt sicher auf; der Verlierer muss hoffen, dass durch einen Ederbergländer Aufstieg in die Hessenliga ein Platz in der Verbandsliga frei wird.

Es spielen: VfB Wetter - DJK Flörsheim (Mi., 19.30 Uhr), DJK Flörsheim - VfB Wetter (So., 17 Uhr).

Gruppenliga Gießen/Marburg: Die Vizemeister der Kreisoberliga-Staffeln Nord, West und Süd spielen mindestens einen Gruppenligisten aus. Der Zweite steigt auf, sofern Wetter mit dem Erreichen der Verbandsliga einen Platz freimacht.

Es spielen: SG Birklar - RSV Büblingshausen (Di., 19 Uhr), RSV Büblingshausen - Türk Gücü Breidenbach (Sa., 17 Uhr), Türk Gücü Breidenbach - SG Birklar (Di., 7. Juni, 19 Uhr). Sollte Birklar das erste Spiel verlieren, werden die zweite und die dritte Partie getauscht.

Kreisoberliga Gießen/Marburg Nord: Die Kreisoberliga ist die oberste Spielklasse, die nicht mehr zur Verbands-, sondern zur Kreisebene gerechnet wird. Anders als in den höheren Ligen wird keine Aufstiegsrunde gespielt, sondern eine Relegation, an der auch jeweils die vor den direkten Abstiegsplätzen positionierte Mannschaft aus der zu erreichenden Liga mitspielt. In diesem Fall ist es die SG Oberes Edertal, die sich mit den Vizemeistern der Marburger, der Biedenkopfer und der Frankenberger A-Liga auseinandersetzen muss.

Nachdem in den vergangenen Jahren die vier jeweiligen Mannschaften in einer Gruppe gegeneinander spielten, gibt es diesmal einen anderen Modus: Jeweils zwei Teams treffen in Hin- und Rückspiel aufeinander, anschließend spielen die Gewinner auf neutralem Platz (die OP berichtete). Wer zunächst gegen wen spielt, wurde ausgelost. Sofern Türk Gücü Breidenbach in die Gruppen­liga aufsteigt, wäre für beide „Finalisten“ Platz in der Kreisoberliga.

Es spielen: FSV Cappel - SG Bunstruth/Haina, SG Oberes Edertal - SV Hartenrod (beide Mi., 19 Uhr), SG Bunstruth/Haina - FSV Cappel (So., 15 Uhr; in Haina), SV Hartenrod - SG Oberes Edertal (So., 18 Uhr), „Endspiel“ der Gewinner (Mi., 8. Juni, 19 Uhr).

Kreisliga A Marburg: Der FSV Borts-/Ronhausen aus der A-Liga sowie TSV Wohratal und 1. FC Waldtal als Vizemeister der B-Liga-Staffeln treffen in einer Dreiergruppe aufeinander. Am Sonntag wurden die Spiele ausgelost.

Es spielen: 1. FC Waldtal - FSV Borts-/Ronhausen (Do., 19 Uhr), FSV Borts-/Ronhausen - TSV Wohratal (So., 18 Uhr), TSV Wohratal - 1. FC Waldtal (Do., 19 Uhr). Sollte Waldtal das erste Spiel verlieren, werden die zweite und die dritte Begegnung getauscht.

Kreisliga A Biedenkopf: Holzhausen/Steinperf als 14. der Kreisliga A kämpft gegen den FV Wiesenbach, Vizemeister der B-Liga Biedenkopf, um den Klassenerhalt. Das Hinspiel wird bereits am Dienstag ausgetragen.

Es spielen: FV Wiesenbach - SG Holzhausen/Steinperf (Di., 19 Uhr), SG Holzhausen/Steinperf - FV Wiesenbach (Sa., 15.30 Uhr; in Holzhausen).

Kreisliga A Frankenberg: Der TSV Frankenau als 14. der A-Liga bekommt es mit der SG Birkenbringhausen/Haine zu tun. Rennertehausen/Battenfeld II als B-Liga-Zweiter kann wegen des Abstiegs der ersten Mannschaft nicht aufsteigen.

Es spielen: TSV Frankenau - SG Birkenbringhausen/Haine (Di., 19 Uhr), Birkenbringhausen/Haine - TSV Frankenau (Sa., 17.30 Uhr).

von Stefan Weisbrod

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?