Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Bürgeln hofft auf den Zülch-Effekt

Fußball-Verein hat neues Trainerteam Bürgeln hofft auf den Zülch-Effekt

Die neue Fußball-Mannschaft für die kommende Saison steht zwar noch nicht, aber immerhin ein Trainerteam hat der FV Bürgeln zusammen. Mit Coach Andreas Zülch und Co-Trainer Michael Grunewald will der Verein einen Neuanfang in der Kreisliga B starten, nachdem der Zwangsabstieg aus der Kreisliga A Marburg nach dreimaligem Nichtantreten feststeht.

Voriger Artikel
Thimm träumt vom siebten Platz
Nächster Artikel
Für die Dolphins geht es um die Playoffs

Bürgelns Vorsitzender Holger Leichthammer (von links) mit Trainer Andreas Zülch und Co-Trainer Michael Grunewald. Privatfoto

Quelle: Picasa

Bürgeln. „Es waren sehr schnelle, sehr positive Gespräche“, berichtet der Vorsitzende Holger Leichthammer, den die Mitglieder beauftragt hatten, Zülch zu einer Rückkehr zu bewegen. Der Coach hatte den FV Bürgeln bereits bis November 2011 eineinhalb Jahre lang trainiert und war dann zurückgetreten. „Einige Dinge sind nicht mehr so gelaufen, wie ich mir das vorstelle“, sagte Zülch damals der OP.

Leichthammer ist überzeugt, den richtigen Griff getan zu haben und in einer Aufbruchstimmung wegen Zülch: „Er ist ja praktisch eine Bürgelner Legende, einer der besten Fußballer, die je für den Verein gespielt haben.“ Erste Erfolge zeichnen sich bereits ab. „Wir sind noch nicht über den Berg“, sagt Leichthammer. Aber: „Wir haben ein paar feste Zusagen für die kommende Saison.“ Junge Spieler hätten versichert, dass sie sich unter Zülch vorstellen könnten, nach Bürgeln zurückzukehren.

Ganz vom Tisch ist auch die Bildung einer Spielgemeinschaft noch nicht, wenngleich dem FV Bürgeln passende Partner fehlen (die OP berichtete). Mit Germania Betziesdorf wird es wohl nichts, obwohl Leichthammer das Gespräch auch noch nicht gesucht hat. „Ich persönlich denke an Reddehausen“, sagt der FV-Vorsitzende. Der dortige FSV habe zwar seit Jahren keinen Spielbetrieb mehr, verfüge „aber vielleicht noch über zwei, drei Spieler“. Außerdem könne er sich vorstellen, dass die Kooperation auch einen positiven Effekt auf die Zuschauerzahlen haben könnte: „Das würde sich gut ergänzen.“

Davon abgesehen kümmern sich Leichthammer und der 2. Vorsitzende Ulrich Rupp zusammen mit dem Spielausschuss, federführend Fabian Frös, und unter Einbeziehung des Trainerduos um die Zusammenstellung einer neuen Bürgelner Mannschaft. Helfen soll dabei am Samstag, 21. März, ab 13 Uhr, ein Schnuppertraining.

von Holger Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?