Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regen

Navigation:
BreidenbachsNegativserie hält an

Verbandsliga Mitte BreidenbachsNegativserie hält an

Nach dem 2:5 gegen den FV Biebrich, der fünften Niederlage in Serie, muss sich der FV 09 Breidenbach die Frage stellen lassen: War es eine gute Saison, oder eine schlechte?

Voriger Artikel
Die Leistung stimmt, das Ergebnis nicht
Nächster Artikel
Mengsberg darf trotz Klatsche noch hoffen

Steffen Schmitt (hinten, gegen Unterliederbach) traf in seinem letzten Spiel für den FV Breidenbach. Foto: Andreas Schmidt

Quelle: Andreas Schmidt

Breidenbach. Wenn immer der letzte Eindruck haften bleibt, war es eher eine schlechte. Und das, obwohl mit Rang vier die beste Platzierung in der Verbandsligageschichte einen Spieltag vor dem Meisterschaftsende zu Buche steht.

„Wir waren jeweils fünf Minuten nicht konzentriert, was der FV Biebrich, der sehr ballsicher und spielstark agiert hat, eiskalt ausgenutzt hat. Unserer Mannschaft kann man das Bemühen nicht absprechen. Wir haben einen 0:2-Rückstand wieder aufgeholt, waren dann am Drücker. Im Moment sind wir einfach nicht in der Lage, unsere personellen Schwierigkeiten zu kompensieren. Biebrich hat verdient gewonnen“, erklärte FVB-Coach Torsten Opitz.

Dabei zeigten sich die Gastgeber zunächst entschlossen, die Negativserie beenden zu wollen. Bei den Gästen lief zunächst nach vorne nichts. In der 11. Minute scheiterte Papa Yaw Afriyie am Gästeschlussmann Dennis Rothenbächer, auf der Gegenseite prüfte Aldin Alibasic Daniel Schwahn mit einer Bogenlampe, ehe sich die „Blauen“ ihre erste „Auszeit“ nahmen: In der 26. Minute kam Ilias Amallah aus elf Metern freistehend zum Schuss und es hieß 0:1. Drei Minuten später vollendete Alibasic einen Konter zur Vorentscheidung.

Nach einem Handspiel von Pilger verwandelte FVB-Torjäger Felix Baum den fälligen Handelfmeter zum Anschlusstreffer. Ein Freistoß von Janick Wagner krachte an den Pfosten, ehe der scheidende Steffen Schmitt per Kopf zum 2:2 traf (57.).

Doch die zweite „Auszeit der Gastgeber nutzten schließlich Christian Kunert (74., sowie mit einem Doppelpack der überragende Ilias Amallah zum Kantersieg der Kicker aus der Nähe der Landeshauptstadt.

Tore: 0:1 Amallah (26.), 0:2 Alibasic (29.), 1:2 Felix Baum (39., HEM), 2:2 Steffen Schmitt (57.), 2:3 Kunert (75.), 2:4, 2:5 Amallah (77., 91.). Breidenbach: Schwahn - Osvath, Schmitt, Hinterlang, Müller - Heinz (72. Novakov), Wagner, Reiprich, Yildirim - Baum, Afriyie (84. Karapinar), Biebrich: Rothenbächer - Asil, Aodico, Christ, Pilger - Kunert, Meixner (90. Bozbiyik), Alibasic (84. Cikotioc), Bauschke, Rivera (66. Nakos) - Amallah. Schiedsrichter: Halbrucker (Lahntal). Zuschauer: 95. Gelbe Karten: Christ, Nakos. Gelb-Rote Karte: Christ (81., Biebrich, wdh. Foulspiel). Beste Spieler: Schmitt, Wagner / Rothenbächer, Kunert, Amallah.

von Herbert Lenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?