Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Breidenbach gewinnt die Hitzeschlacht

Fußball, Verbandsliga Breidenbach gewinnt die Hitzeschlacht

Äußerst effektiv präsentierte sich der FV Breidenbach in einem sehenswerten Derby beim 3:0 (1:0) gegen die SF BG Marburg, denen individuelle Fehler zum Verhängnis wurden.

Voriger Artikel
Kubonik geht von einem Spiel auf Augenhöhe aus
Nächster Artikel
FSV Schröck lässt Punkte liegen

Marburgs Michel Kleemann (rechts) wird von Breidenbachs Jan Reiprich energisch in der Ballführung gestört.

Quelle: Michael Hoffsteter

Marburg. „Es war bei uns heute ein bisschen so ähnlich wie bei Borussia Dortmund in der vergangenen Runde“, haderte SF/BG-„Sechser“ Christoph Weidenhausen nach dem Abpfiff. „Wir spielen nach vorne bis zum 16er gut und haben auch Chancen. Es hat aber die letzte Konsequenz gefehlt. So etwas bestraft eine gefestigte Mannschaft wie Breidenbach“, brachte es Weidenhausen auf den Punkt.

In einem umkämpften und - trotz Temperaturen von etwas mehr als 30 Grad Celsius - sehr sehenswerten Derby war es weniger die spielerische Klasse, die über Sieg oder Niederlage entschied; es waren vielmehr die berühmten Kleinigkeiten - und zu denen gehörte auch der Gäste-Keeper. „Tobias Dünhaupt hat sehr stark gehalten“, wusste SF/BG-Coach Maurice Jauernick, der damit ins selbe Horn blies wie sein Breidenbacher Gegenüber Torsten Opitz, dass der FVB-Schlussmann großen Anteil am Gästesieg hatte.

Mit einem Klassereflex gegen den laufstarken Iori Shintani (47.) und mit beherztem Einsatz gegen Daniel Hacker im Strafraum (49.) bewahrte Dünhaupt sein Team vor dem Ausgleich, der angesichts des Chancenplus der Gastgeber nicht unverdient gewesen wäre.

In einem von Beginn an flotten Spiel, in dem die Gäste zunächst optische Vorteile hatten, bediente Janick Wagner nach einem Fehlpass von Luca Canevese im zentralen Mittelfeld den gestarteten Torjäger Felix Baum, der SF/BG-Torwart Alexander Bierkoch umkurvte und zur 1:0-Führung traf (35.).

Die letzte der zwei Trinkpausen, die der Unparteiische Sebastian Wiesner (Frankfurt) zur Mitte jeder Halbzeit einlegte, benötigte der starke Papa Yaw Afriyie nicht mehr. Nach seinem zweiten Foul musste der Breidenbacher in der 54. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. „Nach dem Platzverweis waren wir spielüberlegen. Das 0:2 darf dann so aber nicht passieren“, monierte Jauernick. Nach einem langen Ball nutzte Felix Baum einen Stellungsfehler in der SF/BG-Hintermannschaft und lupfte das Leder über Alexander Bierkoch. Simon Reiprich musste auf der Torlinie nur noch vollenden (62.).

Zwar drängten die Gastgeber die Hinterländer in der Folge in die Defensive. Dort stand der FVB aber gut, während „bei uns etwas das Glück und die Ruhe vor dem Tor gefehlt“ hat, wie Jauernick befand.

Torsten Opitz: „Ich ziehe den Hut vor meinen Jungs“

Nach einem Konter sorgte Simon Reiprich - nach erneuter Vorlage von Baum - per Lupfer für den 3:0-Endstand, über den sich FVB-Übungsleiter Torsten Opitz über alle Maßen freute: „Ich ziehe den Hut vor meinen Jungs: Bei diesen Temperaturen und trotz Unterzahl haben wir es hervorragend gemacht. Wir hatten die bessere Spielanlage und haben trotz der frühzeitigen Unterzahl die Räume gut zugestellt“, lobte Opitz aber nicht nur seine Elf, sondern auch den Gegner: „Die Blau-Gelben waren läuferisch und spielerisch stark. Wenn es so weitergeht, werden beide Mannschaften mit dem unteren Tabellendrittel nichts zu tun haben“, prophezeite Opitz.

Tore: 0:1 Felix Baum (35.), 0:2, 0:3 Simon Reiprich (62., 83.). Marburg: Bierkoch - Kleemann, Canevese (73. Ortmüller), Gries (83. Beckmann), Leinweber (46. Berger) - Weidenhausen, Lauer - Hacker, Shintani, Haberzettl - Herberg. Breidenbach: Dünhaupt - Brandl, Damm, Hinterlang, Pfeiffer - Heinz, Wagner (70. Michel) - S. Reiprich (86. Müller), Afriyie, J. Reiprich (84. Bögel) - Baum. Schiedsrichter: Sebastian Wiesner (Frankfurt). Gelb-Rote Karte: Papa Yaw Afriyie (Breidenbach, 54.). Gelbe Karten: Gries, Hacker, Weidenhausen / Brandl, Baum, Michel, Bögel. Zuschauer: 160. Beste Spieler: Shintani, Herberg, Haberzettl / Dünhaupt, Damm, Baum, S. Reiprich.

von Marcello Di Cicco

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170428-99-248557_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Jobs in der Medizintechnik erfordern viel Bildung