Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Blau-Gelbe stürmen in die Hessenliga

Fußball, A-Jugend Blau-Gelbe stürmen in die Hessenliga

Die A-Jugend der Sportfreunde Blau-Gelb Marburg ist nach einer langen Saison am Ziel. Auch das Rückspiel gegen die JSG Waldbrunn gewann das Team von Trainer Tim Wenzel gestern Nachmittag mit 2:1 und brachte damit den Aufstieg in die Hessenliga unter Dach und Fach.

Voriger Artikel
Ein guter Anfang ist gemacht
Nächster Artikel
Kurt Arke: Vom Fußball kann er nicht lassen

Jan Löwer (links)– hier in einer Szene des Hinspiels – traf in Waldbrunn zweimal für die SF BG Marburg.

Quelle: Miriam Prüßner

Waldbrunn. Die A-Jugend der Sportfreunde Blau-Gelb Marburg ist nach einer langen Saison am Ziel. Auch das Rückspiel gegen die JSG Waldbrunn gewann das Team von Trainer Tim Wenzel gestern Nachmittag mit 2:1 und brachte damit den Aufstieg in die Hessenliga unter Dach und Fach. Bereits eine Woche zuvor hatten die Blau-Gelben das Hinspiel vor heimischer Kulisse mit 3:2 für sich entschieden. „Einfach nur pure Freude“, so sagte Erfolgstrainer Wenzel nach dem Spiel, gehe in ihm und den Spielern vor.

Der Sieg seiner Mannschaft war dabei absolut verdient. Schon im ersten Abschnitt dominierten die Marburger das Spielgeschehen, konnten ihre Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen. Ein Schockmoment folgte dann kurz vor der Pause: Torhüter Marius Pfeiffer musste mit Verdacht auf Kreuzbandriss vom Feld, für ihn kam Anil Kolat zwischen die Pfosten. Und als JSG-Angreifer Arne Breuer wenige Minuten nach Wiederanpfiff zum 1:0 für die Hausherren traf, schien die gute Ausgangslage der Sportfreunde aus dem Hinspiel zu kippen.

"Haben uns schnell wieder gefangen"

Blau-Gelb-Trainer Tim Wenzel blieb allerdings recht gelassen. „Natürlich waren die Verletzung und das Gegentor zwei Nackenschläge. Aber wir haben uns relativ schnell wieder gefangen.“

Jan Löwer, der bereits im Hinspiel doppelt getroffen hatte, glich inmitten einer Drangphase der Sportfreunde zunächst aus und besorgte kurz vor Schluss sogar den umjubelten Siegtreffer. „Man kann der Mannschaft nur gratulieren, sie ist eine echte Gemeinschaft. Darauf können die Spieler stolz sein“, sagte Wenzel.

von Yanik Schick

Die Statistik

Tore: 1:0 Arne Breuer (50.), 1:1, 1:2 Jan Löwer (70., 85.).

Marburg: Pfeiffer (45. Kolat) - Stephany, C. Löwer, Klug, Noll - Galba (86. Burk), Wessendorf, Zucca, Engelfried (46. Trappmann) - Heuser (80. Feyh), Löwer.

Schiedsrichter: Tobias Panzer (Butzbach).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?