Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Bauerbach verteidigt Titel

Fußball, Kreispokalendspiel Bauerbach verteidigt Titel

Im Endspiel siegte der Gruppenligist souveräner als noch im Vorjahr gegen den SV Momberg.

Voriger Artikel
„Er ist der kompletteste Spieler der Liga“
Nächster Artikel
4:0 - Dreihausen wird nicht gefordert

Der alte und neue Kreispokalsieger heißt SV Bauerbach.Foto: Yanik Schick

Cölbe. Wieder durfte Bauerbachs Kapitän und Torhüter Tammo Mettbach den Pokal in die Luft stemmen. An seiner alten Wirkungsstätte hatte der ehemalige Cölber zuvor kaum eingreifen müssen. Zielstrebig und meist dominant verlagerten seine Vorderleute das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte. Am Ende siegte der Favorit Bauerbach vor 450 Zuschauern verdient mit 3:1.

„Bis zum Endspiel hatten wir uns gegen viele unterklassige Gegner schwer getan“, sagte sich SVB-Trainer Wolfgang Breitenmoser, „deswegen war uns heute klar: wir müssen diese Partie angehen wie ein Gruppenliga-Spiel.“ Das tat seine Mannschaft auch - konzentriert baute sie auf dem tiefen Geläuf ihr Spiel auf. Die erste große Möglichkeit hatte dann allerdings doch der FV Cölbe nach einer Kontersituation: Steffen Passig verfehlte das Tor mit seinem Abschluss knapp (11.). „Wir standen am Anfang sehr gut und hätten sogar ein Tor machen können, wenn wir mutiger gewesen und schneller nachgerückt wären“, konstatierte Cölbes Spielertrainer Benjamin Hack.

So mussten sich die Gastgeber hingegen etwas einschnüren lassen, Bauerbach setzte sich am gegnerischen Strafraum fest und machte schließlich in der 32. Minute einen ersten Schritt Richtung Titelverteidigung. Florent Raishtaj nickte eine punktgenaue Ecke von Ingo Czyrzewski in die Maschen. „Es ist ärgerlich, dass wir das Tor nach einem Standard kassieren. Danach hat man bei uns kurz den Frust gespürt, wir haben zu große Abstände gehabt und den Gegner spielen lassen“, beobachtete Benjamin Hack.

Gerade in der Phase unmittelbar nach dem Seitenwechsel zeigte sich der Klassenunterschied. Cölbe kam der flinken Bauerbacher Offensive kaum hinterher. Ingo Czyrzewski traf mit einem abgefälschten Distanzschuss, Florent Raishtaj nach tollem Zuspiel von Manuel Brehm - das Finale schien nach 62 Minuten entschieden. „Für uns waren die Platzverhältnisse das größte Problem. Wir haben unsere Dominanz nach und nach durch viele Ballkontakte entwickelt“, stellte Wolfgang Breitenmoser fest.

Der FV Cölbe gab sich auch nach dem 0:3 nicht auf: In einer unnötig hektischen Schlussphase, die Schiedsrichter Thomas Czada mit seinem Gespann durch besonnenes Auftreten kontrollierte, drängte der Kreisoberligist auf den Anschluss. Der fiel in der Schlussminute durch einen Strafstoß, blieb aber Makulatur. „Bauerbach hat völlig verdient gewonnen“, betonte auch Cölbes Trainer Hack.

Tore: 0:1 Florent Raishtaj (32.), 0:2 Ingo Czyrzewski (53.), 0:3 F. Raishtaj (62.), 1:3 Farzan Qayumi (90.). Cölbe: Forge - Groß, Qayumi, Müller, Soufi - Hack, Preis, Dammshäuser (63. Falkenhain), Passig (54. Berdux), Peter - Zeymer (63. Haase). Bauerbach: Mettbach - Braun, Alkan, Helm, Abraham - Trier, Rauch (46. Gantenberg), L. Raishtaj (77. Grün), Czyrzewski - Brehm, F. Raishtaj (86. Sahili). Gelb-Rot: Stefan Braun (Bauerbach, 90., wdh. Meckern). Gelb: Passig, Groß, Preis, Qayumi - Brehm. Zuschauer: 450. Schiedsrichter: Thomas Czada (Marburg). Beste Spieler : Forge, Peter - Czyrzewski, F. Raishtaj.

von Yanik Schick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?