Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
BC Marburg II schlägt den Spitzenreiter

Basketball BC Marburg II schlägt den Spitzenreiter

Das Beste kam zum Schluss: Mit einem unerwarteten Sieg gegen die Tabellenführerinnen aus Trier beendete das Regionalliga-Team des BC Marburg II die Saison.

Voriger Artikel
Titanen-Schal für Edelfan Sabrina
Nächster Artikel
Linebacker Sean Barber besticht durch seine Statistiken

Marburgs Laura Masek (rechts) – hier im Spiel gegen TV Hofheim – steuerte zehn Punkte zum Sieg gegen Tabellenführer Trier bei.Foto: Andreas Schmidt

Quelle: Andreas Schmidt

Marburg. Regionalliga Frauen

BC Marburg II - DJK/MJC Trier 53:51 (28:26). Wer hätte das gedacht? Die Schützlinge von Trainer Frank Arnold verabschiedeten sich mit einem feinen Erfolg gegen das Top-Team aus Trier in die Sommerpause.

Für die Gäste war der Ausflug nach Marburg eher unerquicklich: Schon die Anfahrt wurde von einer Reifenpanne am Bus unterbrochen. Die hatte zur Folge, dass Trier erst kurz vor Spielbeginn in der Halle ankam und die Spielerinnen nur kurz Gelegenheit hatten, sich aufzuwärmen.

Nach einer hektischen Anfangsphase mit zahlreichen Fehlern auf beiden Seiten gelang es keinem Team, sich bis zur Halbzeit (28:26) entscheidend abzusetzen.

Im dritten Viertel lief es bei den Gastgeberinnen, bei denen Marion Kühn nach neun Jahren beim BC ihr letztes Spiel absolvierte, wesentlich besser. Bis zur 28. Minute vergrößerte Marburg den Vorsprung auf 43:30, lag auch noch im Schlussviertel 50:41 (34. Min.) vorn, leistete sich dann aber einige Ballverluste und eine hohe Fehlerquote bei den Freiwürfen.

So kam Trier wieder heran und hatte drei Sekunden vor Schluss beim Stand von 53:51 für Marburg Ballbesitz und so die Chance, mit einem Dreier das Spiel noch zu drehen. Doch der Versuch scheiterte wie auch der Rebound.

„Insgesamt bin ich mit dem fünften Tabellenplatz zufrieden“, sagt Arnold, zumal er sich vor der Saison ein wenig Sorgen über das Abschneiden gemacht habe.

Für Marburg spielten und punkteten: Eggers 2, Kalabis 10, Kühn 8, Masek 10, Prisender, Schäfer, Schwarzkopf 11, Unger 8, Winterhoff 4, Zerwes-Polgar.

n Oberliga MännerBC Marburg - BC Wiesbaden 65:62 (35:27). Auch die Oberliga-Männer beendeten mit einem Sieg die Runde. Das von Tobias Filusch betreute Team war wie das der Gäste infolge von Spielerausfällen nicht optimal aufgestellt. Marburg lag ständig mit zehn bis zwölf Punkten in Führung, ehe es in der Schlussphase nochmal eng wurde. Aber die Gastgeber brachten einen knappen Vorsprung über die Zeit.

Für Marburg spielten und punkteten: Kiekenap 6, Kling 2, Krubally 15, Otto, Pendzialek 3, Rogler 14, Schwarzkopf 10, L. Simon 9, M. Simon 6.

n Oberliga FrauenBC Marburg III - TG Hanau 44:75 (29:39). Nichts zu ernten gab es einmal mehr für Marburgs Frauen, die als Absteiger feststehen.

Für Marburg spielten und punkteten: Ackermann, Huneke 9, Kraus 7, Mankel 2, Marchand, Riedel 4, Schnabel 1, Simon 7, Stehling 2, Zerwes-Polgar 6, Zimmermann 6.

von Bodo Ganswindt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
De Höhner in der Stadthalle

Kultband „Höhner“ machte Marburg vor 470 begeisterten Fans im Erwin-Piscator-Haus zum Kölner Stadtteil