Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Sprühregen

Navigation:
Ausrichter holt den Titel

Futsal Ausrichter holt den Titel

Die Altherren-Fußballer der SG Niederweimar/Haddamshausen haben den Futsal-Kreismeistertitel erfolgreich verteidigt. Im Finale setzten sie sich gegen Eintracht Stadtallendorf durch.

Voriger Artikel
Saighani wagt den großen Sprung
Nächster Artikel
Das Ende der Leidenszeit

Das Ü-35-Meisterteam der SG: Steffen Ramlow (stehend, von links), Frank Hauer, Seyfettin Yalak, Horst Backes, Thorsten Schöck sowie Michael Schmidt (hockend), Olaf Steffes, Manuel Senge, Alexander Marczoch und Andreas Stengel. Auf dem Bild fehlen Martin Eidam und Marco Löwer.

Marburg. Nach einer durchwachsenen Vorrunde, in der die „Oldies“ der Spielgemeinschaft nur beim 5:1-Sieg gegen den TSV Mengsberg überzeugten, drehte Niederweimar/Haddamshausen, selbst auch Ausrichter des Turniers in der Marburger Richtsberghalle, richtig auf: Zunächst wurde im Halbfinale die SG Lahnfels/Rosphe mit einem glatten 4:0-Sieg ins Spiel um Platz drei geschickt, ehe im Endspiel die Alten Herren des Regionalligisten Eintracht Stadtallendorf warteten. Diese hatten sich in ihrem Halbfinale im Sechsmeterschießen gegen die SG Schröck/Roßdorf durchgesetzt.

Das Finale war dann auch das Spiel mit dem höchsten fußballerischen Niveau an diesem Tag und eines Endspiels würdig. Früh ging Niederweimar/Haddamshausen durch ein Tor von Alexander Marczoch mit 1:0 in Führung, welche Seyfettin Yalak nach acht Minuten mit einer feinen Einzelleistung auf 2:0 erhöhte. Als dann Stadtallendorf alles auf eine Karte setzte, ergaben sich zwangsläufig freie Räume für die spielstarke SG. Schließlich war es erneut Marczoch, der mit seinem insgesamt achten Treffer des Turniers den 3:0-Endstand herstellte.

Mit dem erneuten Titel hat sich die SG Niederweimar/Haddamshausen für die Futsal-Hessenmeisterschaft am 17. Februar in der Sportschule Grünberg qualifiziert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-171110-99-815911_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht