Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Lokalsport FC Gießen – Teutonen geben ihren Namen auf
Sport Lokalsport FC Gießen – Teutonen geben ihren Namen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 23.03.2018
Künftig statt in Grün und mit dem Wappen des SC Teutonia Watzenborn-Steinberg wohl in Rot-Weiß für den FC Gießen am Ball: Raffael Szymanski. Quelle: Michael Hoffsteter
Watzenborn-Steinberg

Formal soll es keine Fusion der Vereine geben, stattdessen löst der Gießener Verein seine Fußballabteilung auf, der SC Teutonia nimmt die Mannschaften samt der Spielrechte auf. Ziel sei, so Watzenborn-Steinbergs Geschäftsführer Jörg Fischer, eine „neue Fußball-Macht in Mittelhessen“ zu schaffen.

Die Mitglieder des VfB 1900 hatten bereits einen entsprechenden Beschluss gefasst, die Versammlung des SC Teutonia zog nun nach. Ohne Gegenstimme wurde die Integration der Gießener Mannschaften von knapp 100 Mitgliedern beschlossen. Der Verein aus Pohlheim soll bestehen bleiben, aber seinen Namen ändern: in FC Gießen. Auch das traditionelle Grün soll samt des bisherigen Vereinslogos verschwinden, wie Fischer erläuterte: Als neue Vereinsfarben sind Rot und Weiß vorgesehen, ein Wappen soll in wenigen Wochen vorgestellt werden. Und: Als Spielort der ersten Mannschaft ist das Gießener Waldstadion vorgesehen; die marode Spielstätte soll Regionalliga-tauglich hergerichtet werden. Als Tabellenfünfter hat Watzenborn-Steinberg noch gute Chancen, zumindest Platz zwei und damit die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Südwest zu erreichen.

Kritik in sozialen Netzwerken

Dass der 1927 gegründete SC Teutonia neben seinem Namen auch seine Vereinsfarben und – was die erste Mannschaft angeht – seine Spielstätte an der Neumühle aufgibt, schien die Mitglieder bei der Versammlung nicht zu stören: Bei einer unverbindlichen Abstimmung gab es lediglich zwei Gegenstimmen. In sozialen Netzwerken, etwa auf der Facebookseite der Teutonen, wird jedoch die Aufgabe des traditionellen Namens kritisiert, ebenso die „Ideenlosigkeit“ beim neuen Namen.

Der neue Vereinsname soll im Zuge einer Satzungsänderung bei einer weiteren Versammlung, die voraussichtlich Mitte April stattfinden wird, formal beschlossen werden.

Kurz vor Weihnachten waren die Pläne für einen Zusammenschluss der Gießener und der Pohlheimer Fußballer öffentlich geworden.