Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
A-Junioren sagen Jugendbereich Ade

Jugendfußball, Ebsdorfergrundpokal A-Junioren sagen Jugendbereich Ade

Fast 400 Spieler von den G- bis zu den A-Junioren liefen am Wochenende bei der dritten Auflage des Ebsdorfergrundpokals in Rauischholzhausen auf.

Voriger Artikel
Hampl: "Alles ist bisher im Soll"
Nächster Artikel
JSG Ostkreis trumpft auf

Nicht nur die D-Junioren der JSG Stadt Amöneburg (großes Foto, rechts) und der JSG Schröck/Cappel gaben zum Saisonabschluss noch einmal alles. Auch die F-Junioren
Maxim Varensov (kleines Foto, rechts) vom JFV Ebsdorfergrund II und Elias Teichert vom JFV Weimar kämpften um den Ball. Fotos: Miriam Prüßner / Michael Hahn

Quelle: Miriam Pruessner

Rauischholzhausen. Erstmals richtete der JFV Ebsdorfergrund die Jugendturnier-Serie in Rauischholzhausen aus. Die beiden Auflagen zuvor hatten jeweils in Wittelsberg stattgefunden. Dort allerdings, so berichtete der JFV-Vorsitzende Andreas Brusius, sei der Sportplatz zuletzt enorm belastet worden.

Und weil der Veranstalter vor zwei Jahren schon einmal eines der Turniere witterungsbedingt hatte absagen müssen - damals regnete es stark und der Untergrund war kaum noch bespielbar - „haben wir daraus gelernt und sind diesmal ausgewichen“, erklärte Brusius. Eine gute Entscheidung: Zwar kamen im Laufe des Wochenendes vereinzelt Schauer auf, doch dem hielt das Geläuf, das sich in optimalem Zustand befand, problemlos stand.

Ebsdorfergrund-Pokal und E-Junioren-Regionalmeisterschaft": Fast 400 Spieler von den G- bis zu den A-Junioren liefen am Wochenende bei der dritten Auflage des Ebsdorfergundpokals in Rauischholzhausen auf. Mit einem Sieg bei den Regionalmeisterschaften hat sich die JSG Ostkreis für den Wolfgang-Schlosser-Cup am kommenden Wochenende qualifiziert.

Zur Bildergalerie

Es waren also gute Voraussetzungen für die vielen Jugend-Mannschaften, die zum Teil eine weite Anfahrt auf sich genommen hatten. So waren unter anderem mit dem SV Altenburg, der JSG Kirtorf und der JSG Wirberg Teams aus den benachbarten Fußballkreisen zu Gast. Noch dazu ging bei den D-Junioren eine Auswahl der Emil-von-Behring-Schule Marburg an den Start. Damit liefen 38 Mannschaften mit insgesamt fast 400 Spielern an den drei Turniertagen in Rauischholzhausen auf. Für Andreas Brusius eine tolle Bilanz: „Es gibt ja kaum noch Bolzplätze, und die Kinder haben wegen der schulischen Belastungen immer weniger Zeit zum Kicken“, sagte er, „unser Ziel ist es deshalb einfach, die Spieler auf den Fußballplatz zu bekommen“.

Ein reines Turnier für Mädchen, das es in den vergangenen beiden Jahren gegeben hatte, musste unterdessen diesmal ausfallen, denn das Team des Ausrichters hatte schon frühzeitig die Teilnahme an einem anderen Turnier zugesagt.

Für die meisten Mannschaften war der Ebsdorfergrundpokal der letzte Auftritt in dieser Saison. Viele der A-Jugendlichen, die in Rauischholzhausen noch mitkickten, werden nun sogar ganz aus dem Jugendbereich ausscheiden und in der kommenden Runde bei den Senioren spielen. „Reinen Spaßcharakter“ hatte das Turnier indes für die D-Junioren der SF BG Marburg, wie deren Trainer Dirk Konnertz erklärte. Die Blau-Gelben gingen in dieser Altersklasse sogar mit zwei Teams an den Start, die laut Konnertz teils stark durchgemischt worden waren. „Morgen haben wir Rundenabschlussfeier. Die Ergebnisse stehen nicht mehr so im Vordergrund“, sagte er.

Platzierungen

• A-Junioren: 1. JSG Schröck/Cappel; 2. JFV Ebsdorfergrund; 3. SV Altenburg.

• C-Junioren: 1. JSG Wirberg; 2. SF BG Marburg; 3. JFV Ebsdorfergrund; 4. JSG Kirtorf/O./BN-Gemünden; 5. JFV Ebsdorfergrund II; 6. VfB Wetter II.

• D-Junioren: 1. SF BG Marburg; 2. JSG Stadt Amöneburg; 3. SF BG Marburg II; 4. Emil-von-Behring-Schule; 5. JFV Weimar; 6. JSG Schröck/Cappel; 7. JFV Ebsdorfergrund; 8. JSG Stadt Amöneburg II.

• E-Junioren: 1. JFV Ebsdorfergrund; 2. JSG Michelbach/Marbach; 3. JFV Ohmtal-Homberg; 4. JSG Niederklein/Schweinsberg; 5. JSG Stadt Amöneburg; 6. JFV Ebsdorfergrund II; 7. FC Ederbergland.

• F-Junioren: 1. JFV Ebsdorfergrund; 2. TSV Gemünden; 3. JFV Wetzlar; 4. FSV Cappel.

• G-Junioren: 1. JSG Allendorf/Treis; 2. JSG Salzböde/Lahn; 3. JSG Stadt Amöneburg; 4. JFV Ohmtal-Homberg; 5. JFV Ebsdorfergrund.

von Yanik Schick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?