Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Mercenaries Es geht um eine gute Playoff-Ausgangslage
Sport Lokalsport Marburg Mercenaries Es geht um eine gute Playoff-Ausgangslage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 13.08.2009
Die Marburg Mercenaries – hier mit Sean Cooper (links) – stehen vor einem wichtigen und schweren Heimspiel zugleich. Quelle: Felix Schneider

Marburg. Bei noch einem Sieg aus den verbleibenden drei Spielen lockt der zweite Tabellenplatz und damit verbunden das Heimrecht im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft der German Football League. Ein Ziel, für das es sich zu kämpfen lohnt, und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass die Mannschaft heiß auf die Revanche gegen die Stuttgart Scorpions ist, gegen die man im Hinspiel noch denkbar knapp mit 28:31 den Kürzeren zog. Quarterback Joachim Ullrich bringt die Stimmungslage der Marburger Mannschaft auf den Punkt: „Schwäbisch Hall ist verdient Südmeister geworden, da das Team das konstanteste im Süden war. Wir müssen am Wochenende den Sack zumachen, uns das Heimrecht sichern und dann die Vorbereitung auf die Playoffs beginnen. Dafür spielt man schließlich das ganze Jahr.“ Nach der turbulenten vergangenen Woche, die im Auswärtsspiel in Plattling ihren Anfang und in der Trennung von Defensive Coordinator Daniel Garcia ihr vorläufiges Ende fand (die OP berichtete), blicken die „Söldner“ wieder hoffnungsvoll in die nähere Zukunft. „Es ist der Mannschaft bewusst, dass die Arbeit jetzt zumindest bis zum Saisonende auf mehrere Schultern verteilt werden muss. Ich habe das Gefühl, dass eine „Jetzt-erst-recht-Stimmung“ aufkommt.

Die Begegnung der Marburg Mercenaries gegen Stuttgart beginnt am Sonntag um 16 Uhr im Marburger Georg-Gaßmann-Stadion.

von Michael E. Schmidt

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.