Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Mercenaries Eine weiße Weste bekommt Flecken
Sport Lokalsport Marburg Mercenaries Eine weiße Weste bekommt Flecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 28.07.2011
Von Heike Schmidt
So wie hier Raffael Gordzielik (oben) im Vorjahr wollen die Mercenaries in Schwäbisch Hall wieder zupacken. Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Für die Gegner der Schwäbisch Hall Unicorns gab es bisher in dieser Saison nichts zu holen. Die bisherigen vier Heimspiele wurden addiert mit 184:79 gewonnen und auch in den Auswärtsspielen bewahrte die Mannschaft von Siggi Gehrke bisher eine weiße Weste. Mit einer phänomenalen Offense und einer mehr als soliden Defense hat man sich inzwischen zum Geheimfavoriten auf den German Bowl aufgeschwungen.

Die Mercenaries reisen also am Samstag (Kick Off 17 Uhr) mit einer gehörigen Portion Respekt nach Baden-Württemberg, verweisen aber darauf, dass auch die Unicorns bereits Schwächen offenbarten, die es zu nutzen gilt. Welche Schwächen man vor allem in den letzten Spielen erkannt zu haben glaubt, darüber hüllt sich Head Coach Roman in Schweigen.

Die Geheimniskrämerei von Marburgs Chef verwundert wenig, gilt es doch vor allem den derzeit explosivsten Angriff der German Football League einzudämmen. Die Unicorns belegen dabei in nahezu jeder wichtigen Kategorie den ersten Platz der Statistiken. Dabei ist es allen voran Quarterback Aaron Boehme, der mit gutem Arm und Abgeklärtheit glänzt.

von Arik Bredendiek

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP und bereits am Donnerstag ab 22 Uhr auf Ihrem iPad.

Anzeige