Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Doppelschlag schockt Stadtallendorf

Fußball-Regionalliga Doppelschlag schockt Stadtallendorf

Während Stadtallendorf die dritte Niederlage in Folge kassierte, ist Tabellenführer Waldhof Mannheim seit sechs Spielen ohne Punktverlust.

Voriger Artikel
Eintracht kassiert Heimniederlage
Nächster Artikel
Verletzungspech hält weiter an

Eintracht-Kapitän Kevin Vidakovics (links) verursachte den Elfmeter, der zur 1:0-Führung der Mannheimer führte.

Quelle: Archivfoto

Mannheim. Die erste Überraschung gab es bereits vor dem Anpfiff. Sowohl Antonyos Celik als auch Arne Schütze standen nicht im Eintracht-Kader. Außerdem mussten Muhamet Arifi und Erdinc Solak auf der Bank Platz nehmen. Daniel Vier und Mihovil Geljic rückten dafür im Vergleich zum Spiel gegen Steinbach Haigar in die Startelf.

Mannheim hatte die Begegnung von Beginn an im Griff, tat sich aber im ersten Durchgang besonders im Abschluss schwer. Die besten Chancen ließen Gian-Luca Korte (15., 39.) sowie Jannik Sommer (31.) liegen. Auf Stadtallendorfer Seite lief in den ersten 30 Minuten offensiv wenig zusammen. In der Folgezeit scheiterten Mihovil Geljic (38.) und Amar Zildzovic (43.) aus kurzer Distanz.

Im zweiten Durchgang münzten die Gastgeber ihre Überlegenheit schließlich in Tore um. Nach einem Foulspiel von Kapitän Kevin Vidakovics zeigte Schiedsrichter Lars Erbst auf den Punkt. Der gefoulte Jannik Sommer trat selbst an und verwandelte zur 1:0-Führung (63.). Nur eine Minute später erhöhte Diring auf 2:0. Beiden Gegentoren gingen Fehlpässe im Aufbauspiel voraus. Von der Eintracht war nach vorne nur selten was zu sehen. Erstmals Regionalliga-Luft schnupperte Eintracht-Neuzugang Guilherme Appel Prestes da Silva, der in der 69. Minute ins Spiel kam. In der Schlussphase setzte Mannheim nur noch auf Konter, sodass Stadtallendorf das Spielgeschehen an sich riss, allerdings ohne Erfolg.

Insgesamt geht der Sieg des Tabellenführers in Ordnung. Stadtallendorf spielte phasenweise gut mit und stand kompakt in der Defensive.

von Marcello Di Cicco (aus dem Stadion) und Lukas Geil

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BC Marburg beim Kaphingst-Cup