Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Eintracht Stadtallendorf Völk verlässt die Stadtallendorfer Eintracht
Sport Lokalsport Eintracht Stadtallendorf Völk verlässt die Stadtallendorfer Eintracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 29.04.2018
Dominik Völk (rechts) gegen Masashi Sakai von Schott Mainz. Völk verlässt die Eintracht nach der Saison. Quelle: Nadine Weigel
Stadtallendorf

Mit dem 0:0 am Freitagabend beim TSV Steinbach hat die Stadtallendorfer Eintracht einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Mit einem Sieg am kommenden Samstag (14 Uhr) im Herrenwaldstadion gegen Ex-Bundesligist SSV Ulm wäre das Ziel unabhängig von allen anderen Ergebnissen geschafft.

Dominik Völk ist überzeugt: „Wir schaffen es, wir bleiben in der Liga. Am besten mit einem Sieg am nächsten Wochenende.“ Für den 28-Jährigen wäre es ein guter Abschluss; nach drei Jahren kehrt der Defensivspieler zurück zum derzeitigen Verbandsliga-Zweiten FSV Fernwald, wie er gegenüber der OP bestätigte. Ausschlaggebend sei der Zeitaufwand: „Regionalliga und ein Vollzeitjob sind schwer unter einen Hut zu bringen“, erklärt der Fronhäuser, der im Einkauf eines Unternehmens tätig ist.

Zuvor will Völk der Eintracht helfen, die Klasse zu halten. Nach einer Hüftoperation ist er am Wochenende wieder ins Training eingestiegen. „Wenn ich gebraucht werde und spielen soll“, sagt er, „bin ich bereit.“