Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
„Wir wollen am Gegner wachsen“

Auswärtsspiel „Wir wollen am Gegner wachsen“

Vor einer schweren Aufgabe steht der BC Pharmaserv Marburg am Sonntag, wenn es beim TSV Wasserburg gegen einen der hoch gehandelten Meisterschaftsfavoriten geht.

Voriger Artikel
Nur ein Punkt in den letzten 7 Minuten
Nächster Artikel
Blue Dolphins scheitern erneut knapp

Maggie Skuballa (2. v. rechts) vom BC Pharmaserv Marburg blockiert im Hinspiel eine Angreiferin des TSV Wasserburg.

Quelle: Rainer Waldinger

Marburg. Nach dem Pokalaus gegen die Royals aus Saarlouis haben es die Blue Dolphins des BC Pharmaserv Marburg am Sonntag (24.1.) ab 16.30 Uhr im Ligaspiel mit dem TSV Wasserburg in dessen Halle zu tun. Saarlouis wie auch Wasserburg sind die am höchsten gehandelten Mannschaften, wenn es um die Frage nach dem Meister 2010 geht. Beide sind dieser Prognose gerecht geworden. Saarlouis führt vor Wasserburg die Tabelle an.

Aber auch die Marburger Basketballerinnen spielen bislang eine hervorragende Rolle. Die Schützlinge von Trainerin Aleksandra Kojic belegen punktgleich mit dem TSV Wasserburg den dritten Platz und befinden sich damit auf Kurs. Denn die Blue Dolphins möchten am Ende der Saison zu den besten vier Teams gehören.

Zu einem Sieg gegen einen der vermeintlichen Topfavoriten hat es bisher noch nicht gelangt. Immerhin haben die Marburgerinnen bewiesen, dass sie über weite Strecken mithalten können.

„In Wasserburg wird es mehr als schwer“, sagt Kojic, der allerdings nicht bange ist, weiß sie doch, dass die Favoritenrolle eindeutig bei den Gastgeberinnen liegt. „Natürlich wäre es schön, wenn uns eine Überraschung gelänge, aber wir müssen unsere Hausaufgaben gegen andere Teams machen.“

von Bodo Ganswindt

Mehr lesen Sie am Freitag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus BC Marburg
Hallenstadtmeisterschaft Marburg 2018

Der SV Bauerbach hat die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft 2018 gewonnen.