Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
BC Marburg Verteidigung soll am Samstag den Ausschlag geben
Sport Lokalsport BC Marburg Verteidigung soll am Samstag den Ausschlag geben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 08.11.2010
Maggie Skuballa (links, im Spiel gegen Donau-Ries) spielt mit den „Dolphins“ morgen in Herne. Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Herne vor Augen, Saarlouis im Kopf: Davon hält Marburgs Trainerin Aleksandra Kojic gar nichts: „Das Heimspiel gegen Saarlouis ist nächste Woche. Jetzt gilt unser Augenmerk erst einmal dem Spiel in Herne. Und das wird schwer genug“, fordert Kojic vollste Konzentration vor der Partie beim Tabellenzehnten.

„Herne hat zu Hause Oberhausen geschlagen, hat am vergangenen Wochenende Wasserburg in dessen Halle am Rande einer Niederlage gehabt und verfügt nicht nur über sechs starke Ausländerinnen, sondern ist auch gespickt mit einer Reihe weiterer guter Spielerinnen. Das wird kein Selbstläufer“, betont Aleksandra Kojic.

Vor allem die routinierte Minja Terzic, die beim 64:66 in Wasserburg allein 20 Punkte für den TC markierte und Topscorerin der Liga ist, gelte es zu neutralisieren. „Ganz auszuschalten ist sie nicht, aber wir müssen versuchen, ihre Kreise so weit es geht einzuengen“, fordert Marburgs Trainerin. Im Vorjahr unterlagen die „Dolphins“ in Herne mit 63:72. „Da haben wir schlecht gespielt. Das darf uns dieses Mal nicht noch einmal passieren“, sagt Aleksandra Kojic, die ihr Team aber durchaus in der Favoritenrolle sieht. „Wenn der Zweite beim Zehnten spielt, ist er Favorit. Aber die Liga ist in diesem Jahr sehr ausgeglichen, und an einem guten Tag kann jedes Team auch einen der Großen ärgern“, sagt Kojic.

Dennoch habe die Siegesserie für viel Selbstvertrauen bei ihren Spielerinnen gesorgt. Kojic: „Wir fahren selbstbewusst, aber nicht arrogant nach Herne. Unser Vorteil liegt in der besseren Verteidigung. Das könnte morgen den Ausschlag für uns geben.

von Frank Steinhoff-Wolfart

Anzeige