Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Marburg verliert das Duell der Bundesliga-Reserven

Basketball Marburg verliert das Duell der Bundesliga-Reserven

Die Regionalliga-Frauen des BC Marburg III kassierten beim 58:66 gegen Aufsteiger TV Saarlouis II die dritte Niederlage in Folge. Die Oberliga-Männer überraschten mit einem Sieg in Frankfurt.

Voriger Artikel
„Dolphins“ müssen ihre Fehler abstellen
Nächster Artikel
„Entscheidung ist absolut unfair“

Marburgs Marlena Schön (links) sucht im Zweikampf mit Renata Adamczyk (Saarlouis) eine Anspielstation.

Quelle: Michael Hoffsteter

Regionalliga Frauen

BC Marburg II – TV Saarlouis II 58:66 (29:45). „Wir haben die erste Halbzeit völlig verschlafen, haben schlecht verteidigt und damit viele Fast-Breaks kassiert“, fasste Marburgs Trainer Frank Arnold die Niederlage zusammen, nach der die Marburgerinnen endgültig ins Tabellenmittelfeld abgerutscht sind. Im Duell der beiden Bundesliga-Reserven nahmen die Gäste die Angebote des BC dankbar an und hatten die Partie schon zur Pause entschieden (45:29).

Nach dem Wechsel lief es bei den Gastgeberinnen zwar besser, für die nun auch Stefanie Grigoleit 13 Punkte (ein Dreier) markierte, doch erst in den beiden letzten Minuten kam der BC noch einmal etwas heran. Beste Werferinnen bei Marburg waren neben Grigoleit Natascha Heuser mit 17 Punkten/3 Dreier und Marlena Schön 8/1.

Oberliga Männer

GSU Frankfurt – BC Marburg 80:86 (44:42). „Wir haben sehr, sehr gut zusammengespielt. Das war ein wichtiger Sieg“, freute sich Marburgs Coach David Shirvan nach dem Überraschungscoup beim bisherigen Tabellenzweiten. In einer sehr spannenden und ausgeglichenen Partie mit wechselnder Führung lag Frankfurt schon 37:29 vorn, ehe die Marburger den Rückstand bis zur Pause (42:44) auf zwei Punkte verkürzten. „In der zweiten Halbzeit haben wir Tempo und Spiel bestimmt und auch in der Verteidigung besser gestanden“, lobte Shirvan sein Team, das sich zum Ende der Partie entscheidend absetzte. Aus einer geschlossenen Mannschaft ragten Patrick Unger (25 Punkte/4 Dreier) und Jerome Strack (22) heraus.

Landesliga Frauen

Fuldaer TS – BC Marburg III 58:59 (33:30). Lange sah es am Samstag danach aus, als ob die Marburgerinnen ihre erste Saisonniederlage quittieren müssten, denn die Gastgeberinnen lagen lange mit bis zu acht Punkten in Führung. Erst neun Punkte in Folge verhalfen den Marburgerinnen drei Minuten vor dem Ende zur ersten knappen Führung, die sie mit Glück und Geschick über die Zeit brachten.

Kreisliga A Männer

SG Wallau/Laasphe – TSV Lang-Göns II 82:48 (35:19). Im Kellerduell feierte die SG in ihrem ersten Heimspiel den ersten Saisonsieg. Vor allem im zweiten (23:6) und dritten Viertel (25:9) dominierte das Team von Trainer Stephan Hochdörffer, das in Kai Winterhoff und Elvir Korac mit jeweils 16 Punkten seine besten Werfer hatte.

von Frank Steinhoff-Wolfart

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hallenstadtmeisterschaft Marburg 2018

Der SV Bauerbach hat die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft 2018 gewonnen.