Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
BC Marburg „Dolphins“ müssen kühlen Kopf bewahren
Sport Lokalsport BC Marburg „Dolphins“ müssen kühlen Kopf bewahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:53 03.12.2009
Sandra Weber (vorn, gegen Elena Mara Diaz Lopez) gewann mit dem BC Pharmaserv im September beim Autohaus-Gnau-Cup mit 90:66 gegen Leipzig. Quelle: Rainer Waldinger

Marburg. Allerdings wird die Aufgabe in der Leipziger Sporthalle in der Brüderstraße am Samstag ab 19 Uhr für die Schützlinge von Trainerin Aleksandra Kojic alles andere als ein Selbstläufer, denn die gastgebenden „Eagles“ kämpfen nicht nur sportlich ums Überleben.

Nachdem zwei Sponsoren, die zusammen fast ein Drittel des Saisonetats abgedeckt hatten, aus wirtschaftlichen Gründen ihr Engagement eingestellt haben, gehen die Leipzigerinnen auch finanziell unsicheren Zeiten entgegen. Um nicht selbst in Insolvenzgefahr zu geraten, hat der Verein eine erste Notmaßnahme ergriffen und die US-amerikanische Regisseurin und Top-Scorerin der Liga, Carmen Guzman (21,8 Punkte pro Spiel) nach Hause geschickt. Für sie wird am Samstag erstmals die 19-jährige Jenny van Doorn in der Startformation der „Eagles“ stehen.

Sollte jedoch kein Ersatz für die abgesprungenen Sponsoren gefunden werden, der die Lücke im Etat zumindest teilweise stopfen kann, dann ist in Leipzig selbst die Einstellung des Spielbetriebs nicht auszuschließen.

„Für Leipzig geht es ums nackte Überleben. Die werden alle einen Zahn zulegen. Das macht die Mannschaft noch unberechenbarer, schließlich geht es für sie um jeden Punkt“, erwartet Marburgs Trainerin Aleksandra Kojic deshalb morgen in Sachsen eine schwere Aufgabe für ihr Team. „Leipzig verfügt über eine Reihe von Verteidigungs-Varianten, wird versuchen, aus einer stabilen Defense viel Druck zu machen. Wir müssen kühlen Kopf bewahren und konzentriert an die Aufgabe herangehen“, erklärt die Marburger Trainerin. Verzichten muss Kojic morgen in Leipzig auf die erkrankten Natascha Heuser und Karolin Holtz, Finja Schaake, die für Grünberg im Einsatz ist, sowie Jenny Brauer (Jugendspiele).

Dafür stößt Julia Gaudermann wieder zum Kader der auswärts in dieser Saison noch ungeschlagenen „Dolphins“, die mit acht Spielerinnen nach Leipzig anreisen.„Wir wollen unser Spiel durchziehen und in Leipzig gewinnen. Schließlich haben wir keinen Grund, uns nach der bislang erfolgreichsten Hinrunde der vergangenen Jahre zurückzulehnen“, erklärt Kojic. Verlassen können sich die Marburgerinnen dabei auch wieder auf ihren Fanclub. Der Bus zum Spiel nach Leipzig – mit vorherigem Besuch des Weihnachtsmarktes – ist bereits ausgebucht.

Bundesliga: Herner TC - TSV Wasserburg, BC Wolfenbüttel - NB Oberhausen (beide Sa., 18 Uhr), Leipzig Eagles - BC Pharmaserv Marburg (Sa., 19 Uhr), USC Freiburg - SG BBZ Opladen (Sa., 19.30 Uhr), TV Saarlouis - SV Halle Lions (So., 15 Uhr), Rhein-Main Baskets - WWK Donau-Ries (So., 16 Uhr).

von Frank Steinhoff-Wolfart