Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
„Dolphins“-Trainerin warnt: „Das wird kein Spaziergang“

Basketball „Dolphins“-Trainerin warnt: „Das wird kein Spaziergang“

Zum Abschluss einer schweren Woche kommt es für den BC Pharmaserv Marburg am Samstag um 17 Uhr beim Tabellensechsten Chemcats Chemnitz noch einmal knüppeldick.

Voriger Artikel
Sieg nach Spiel mit Höhen und Tiefen
Nächster Artikel
Blue Dolphins stellen Startrekord ein

Lisa Koop (im Spiel gegen Freiburg) und den BC Pharmaserv Marburg erwartet in Chemnitz ein schweres Spiel.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. „Chemnitz ist zu Hause sehr stark, hat Oberhausen klar geschlagen und beeindruckt durch eine variable Verteidigung. Das wird eine hohe Hürde. Uns erwartet alles andere als ein Spaziergang“, warnt Marburgs Trainerin. Zuletzt in Wasserburg stand die Mannschaft von Trainer Raoul Scheidhauer beim unglücklichen 48:49 dicht vor einer weiteren Überraschung.

„Chemnitz hat vier starke Ausländerinnen in seinen Reihen, verfügt in der aus Herne gekommenen Brianne O‘Rourke über eine Top-Scorerin und in Centerin Nadine Grieb und Jenny Menz über weitere herausragende Spielerinnen“, zollt Marburgs Trainerin den Chemcats Respekt.

Zudem liegt hinter den „Dolphins“ eine harte Woche. Nach dem schwer erkämpften Heimsieg gegen Freiburg und der Pokalstrapaze mit winterlicher An- und Abreise am Mittwochabend in Osnabrück steht erneut eine lange Fahrt an. „Zudem hat das Semester wieder begonnen, und für einen Teil meiner Spielerinnen beginnt der Tag schon morgens um sechs Uhr“, beschreibt Kojic die nicht einfache Ausgangslage.

Dennoch: Die Marburgerinnen sind in dieser Saison in Pflichtspielen noch unbesiegt und wollen ihre Serie auch in Chemnitz ausbauen. „Dazu müssen wir aber 40 Minuten hochkonzentriert sein“, fordert Marburgs Trainerin.

Weiter spielen: USC Freiburg - Rhein-Main, TV Saarlouis - SV Halle (beide Sa., 19.30 Uhr), Herner TC - NB Oberhausen (So., 15 Uhr), BBV Leipzig - BC Wolfenbüttel, HELI Donau-Ries - TSV Wasserburg (beide So., 16 Uhr).

von Frank Steinhoff-Wolfart

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testspiel Stadtallendorf gegen Alzenau