Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
BC Marburg Die „Blue Dolphins“ holen die Bronzemedaille
Sport Lokalsport BC Marburg Die „Blue Dolphins“ holen die Bronzemedaille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 04.05.2012
Der BC-Marburg holt Bronze. Quelle: Nadine Weigel

Im Rückspiel der Finalserie um Platz drei konnten sich die „Blue Dolphins“ eine 77:80 (37:45)-Niederlage gegen den TSV Wasserburg erlauben. Das Hinspiel hatten die Marburgerinnen mit 79:64 auswärts für sich entschieden und verteidigten ihr Punktepolster.

Vor 600 Zuschauern in der Gaßmann-Halle war es zwischenzeitlich aber noch einmal eng geworden, als Wasserburg kurz vor der Pause mit 45:35 führte. „Ich hatte keine Angst, dass es schiefgehen könnte“, sagte Aleksandra Kojic später. Die BC-Spielerinnen bestätigten das Vertrauen, das ihre Trainerin in sie gesetzt hatte. Zu Beginn des dritten Viertels legten die Marburgerinnen einen 11:2-Lauf hin, der sie wieder mit 48:47 und in der Addition von Hin- und Rückspiel mit 16 Punkten in Führung brachte. Näher als bis auf sieben Punkte sollten die Gäste, bei denen die Ex-Marburgerin Hicran Özen neun Punkte erzielte, nicht mehr herankommen.

Gleichzeitig war die Bronzemedaille ein schöner Abschluss für Sandra Weber. Die Flügelspielerin bestritt ihr letztes Bundesligaspiel und wurde mit frenetischem Beifall verabschiedet. Die 27-Jährige beendet ihre Karriere „aus körperlichen und zeitlichen Gründen“, wie sie sagte. „Ich bin super froh, dass es dieser Abschluss war“, sagte die neunmalige Nationalspielerin, die 2005 nach Marburg gewechselt war und seitdem dort in der Bundesliga-Mannschaft gespielt hat. „Die Niederlage im Halbfinale und der dritte Platz jetzt waren die emotionalsten Momente für mich.“ Drei Dreier und 15 Punkte steuerte Weber, die nach ihrem Referendariat an der Geschwister-Scholl-Schule als Grundschullehrerin in Nidda arbeitet, in ihrem letzten Spiel bei. Besser trafen auf Marburger Seite nur Lisa Koop (23) und Shenita Landry (20).

von Holger Schmidt