Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
BC Marburg „Das Team ist Samstag wieder gefragt“
Sport Lokalsport BC Marburg „Das Team ist Samstag wieder gefragt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 04.02.2010
Kapitän Amanda Davidson (links, gegen Oberhausens Lea Mersch) tritt mit dem BC Pharmaserv Marburg morgen zum nächsten Spitzenspiel in Halle an. Quelle: Uwe Brock

Marburg. „Das wird ein ganz wichtiges Spiel, denn wenn wir in Halle gewinnen, können nach Oberhausen wir einen weiteren Konkurrenten im Kampf um die ersten vier Plätze auf Distanz halten, auch wenn noch sechs Spieltage in der Hauptrunde zu absolvieren sind“, sagt Marburgs Trainerin Aleksandra Kojic. Auch mit Blick auf die weiteren Partien ein Erfolg der „Dolphins“ Gold wert sein. In den Spielen Saarlouis - Freiburg und Oberhausen - Wasserburg stehen sich die weiteren vier Teams unter den ersten Sechs gegenüber.

Doch einfach wird das Spiel in Halle für die Marburgerinnen sicher nicht, schließlich schalteten die „Lions“ in der vergangenen Saison den BC im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft durch zwei knappe Heimsiege aus, und auch die Hinrundenpartie in dieser Spielzeit stand lange auf des Messers Schneide, ehe sich die nervenstarken Marburgerinnen noch mit 68:61 durchsetzten.Zudem hat sich Halle, das in der Rückrunde noch ungeschlagen ist, unter anderem den USC Freiburg in eigener Halle mit 75:70 bezwang und sich am vergangenen Wochenende mit 87:80 beim Aufsteiger Union Opladen behauptete, noch einmal verstärkt.

Vom finanziell klammen BBV Leipzig kam die 24-jährige US-Amerikanerin Carmen Guzman zum Team von Trainer Peter Kortmann, die zu den Top-Five der Scorerliste zählt. Guzman steuerte in Opladen 25 Punkte bei und bildet mit ihrer Landsfrau Jennifer Bender, der Tschechin Michaela Abelova und der Mazedonierin Lejla Bejtic ein ganz starkes Ausländerinnen-Quartett bei den „Löwen“, das durch die nicht minder starken Caroline Sterner und Andrea Damm ergänzt wird.

„Halle hat die stärkere Bank, weil wir nach derzeitigem Stand nur mit neun Spielerinnen anreisen können. Aber wir machen uns keinen Stress, werden uns nach unserem Sieg gegen Oberhausen nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen, sondern müssen an diese Leistung anknüpfen. Das Team ist morgen wieder gefragt“, sagt Aleksandra Kojic und ergänzt: „Ich spekuliere angesichts des Restprogramms nicht auf später. Wir wollen jetzt gewinnen.“

In Halle können die „Dolphins“ auch wieder mit stimmgewaltiger Unterstützung des Fan-Clubs rechnen. Dieser reist gemeinsam mit der Mannschaft an, im Bus sind noch einige wenige Plätze frei. Abfahrt ist morgen voraussichtlich um 13 Uhr am Georg-Gaßmann-Stadion. Je nach Witterung kann es aber bereits früher losgehen. Weitere Informationen bei Stefan Gimbel, Telefon 06421/83335 oder Volker Elmshäuser, Telefon 0171/5232143. Anmeldungen auch per E-Mail unter info@bluedolphins-fanclub.de.

Weiter spielen: Wolfenbüttel – Leipzig, Herne - Rhein-Main (beide Sa., 18 Uhr), Oberhausen - Wasserburg (Sa., 19 Uhr), Donau-Ries - Opladen (Sa., 19.30 Uhr), Saarlouis - Freiburg (So., 15 Uhr).

von Frank Steinhoff-Wolfart

Mit einem hochverdienten 92:75 (50:39)-Erfolg über die New Baskets Oberhausen hielten die Bundesliga-Basketballerinnen des BC Pharmaserv Marburg einen Konkurrenten um die ersten vier Plätze auf Distanz.

31.01.2010

Der BC Pharmaserv Marburg kann im ersten Heimspiel des Jahres an diesem Samstag gegen Verfolger New Baskets Oberhausen mit dem Einsatz der zuletzt erkrankten Natalie Gohrke rechnen.

29.01.2010

Der „Knüller“ im Viertelfinale um den Deutschen Basketball-Pokal der Frauen steigt am Samstag (20 Uhr) in Saarlouis. Die gastgebenden „Royals“ erwarten den BC Pharmaserv Marburg.

14.01.2010