Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Blue Dolphins locker ins Viertelfinale

Basketball Blue Dolphins locker ins Viertelfinale

Mit angezogener Handbremse erreichte Basketball-Bundesligist BC Pharmaserv Marburg am Freitagabend mit einem 116:51-Erfolg beim Regionalligisten Braunschweiger BG das Pokal-Viertelfinale.

Braunschweig. Keine Mühe hatten die Blue Dolphins, um die Runde der letzten acht Teams im Pokalwettbewerb zu erreichen. Gegen die tapferen Gastgeberinnen ließen sie von Beginn an keinerlei Zweifel aufkommen. Trainerin Aleksandra Kojic hatte ihre Schützlinge mit der Direktive aufs Feld geschickt, gleich zu Beginn ein Zeichen zu setzen. Und das aktuelle Top-Team der Bundesliga hielt sich daran. Nach zwei Minuten lagen die Marburgerinnen mit 8:0 vorn und beendeten – über 28:9 – das erste Viertel mit einer 37:15-Führung.

Auch im zweiten Abschnitt beherrschten die Blue Dolphins das Geschehen. Sie verbuchten viele Ballgewinne in der Defense,
schalteten schnell auf Angriff um und überliefen die überforderten Braunschweigerinnen ein ums andere Mal mit ihren Fast Breaks. Zur Halbzeit war der Vorsprung auf 61:32 angewachsen.

Eine Schrecksekunde in der 29. Minute: Hicran Özen hatte im Zweikampf einen Schlag auf die Nase bekommen und musste mit Nasenbluten ausgewechselt werden. Doch sie selbst gab nach der Partie Entwarnung: Es gehe ihr wieder gut.

Im weiteren Verlauf verwalteten die Gäste ihren Vorsprung und legten immer dann zu, wenn es nötig war. Schließlich knackten die Gäste die 100-Punkte-Marke: Finja Schaake markierte in der 35. Minute die Punkte zum 101:48-Zwischenstand für Marburg. Dies auch zur Freude der etwa 30 mitgereisten Fans, die ihrem Team lautstark den Rücken stärkten und den 70 einheimischen Zuschauern Paroli
boten.

BC Marburg: Sandra Weber 22/4, Maggie Skuballa 23/3, Amanda Davidson 15/4, Shenita Landry 10, Natalie Gohrke 9, Lisa Koop 17, Hicran Özen 2, Finja Schaake 7, Natascha Heuser 11/1 .

Bereits am Sonntag sind die „Dolphins“ wieder gefordert. Ab 17.30 Uhr erwarten sie in der Bundesliga den Dauer-Rivalen New Baskets Oberhausen, mit dem sich die Marburgerinnen in der Vergangenheit hartumkämpfte Spiele geliefert haben.

von Marcus Richter und Frank Steinhoff-Wolfart

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hallenstadtmeisterschaft Marburg 2018

Der SV Bauerbach hat die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft 2018 gewonnen.