Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ausgeglichenheit als Trumpfkarte

Basketball Ausgeglichenheit als Trumpfkarte

Bundesliga-Spitzenreiter BC Pharmaserv Marburg muss weiter auf eine mögliche Verstärkung warten. Die Verpflichtung der 23-jährigen US-Amerikanerin Cherise Daniel kam nicht zustande.

Voriger Artikel
Klarer Sieg gerät nie in Gefahr
Nächster Artikel
Marburg will in die Pokal-Endrunde

Ein „Glücksgriff“: Neuzugang Shenita Landry hat sich problemlos ins Team der „Dolphins“ integriert.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. „Cherise hätte menschlich gut zu uns gepasst. Spielerisch war sie aber nicht stark genug, um uns weiterzuhelfen“, sagte BC-Trainerin Aleksandra Kojic über die Allrounderin, die in der vergangenen Woche bei den Marburgerinnen mittrainierte, am Montag aber wie ihre Landsfrauen Amanda Davidson und Shenita Landry wieder in die Staaten zurückflog.

So bleibt es auch nach der zweiwöchigen Winterpause und der Rückkehr von Davidson und Landry zunächst einmal voraussichtlich beim kleinen Achter-Kader bei den „Dolphins“. Bis zum Ende der Wechselfrist am 31. Januar haben die Marburgerinnen Zeit, sich nach einer möglichen Verstärkung umzusehen. Frühestens Ende Januar/Anfang Februar rechnet Aleksandra Kojic auch mit einer Rückkehr von Karolin Holtz.

Am 3. Januar erwartet sie ihre Spielerinnen zum ersten Training. Am 9. Januar soll im Pokalspiel bei den ChemCats in Chemnitz der Einzug ins Final Four geschafft werden, und am 15. Januar steht mit dem Heimpiel gegen Wolfenbüttel das nächste Bundesliga-Spiel an.

 

von Frank Steinhoff-Wolfart

Mehr zu diesem Thema lesen Sie Donnerstag ab 22 Uhr auf dem iPad und Freitag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hallenstadtmeisterschaft Marburg 2018

Der SV Bauerbach hat die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft 2018 gewonnen.