Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Zwei Präsidentschaftskandidaten bei Eintracht Frankfurt

Fußball Zwei Präsidentschaftskandidaten bei Eintracht Frankfurt

Für das Präsidentenamt bei Eintracht Frankfurt gibt es bei der Wahl am 25. Januar 2015 zwei Kandidaten. Neben dem seit 14 Jahren amtierenden Peter Fischer geht auch der ehemalige Eintracht-Geschäftsführer Reiner Schäfer ins Rennen um den höchsten Posten im e.

Frankfurt/Main. V.. Beide Kandidaten wurden in einer gemeinsamen Sitzung und nach getrennten Abstimmungen vom Wahlausschuss und Verwaltungsrat des Eintracht Frankfurt e.V. jeweils einstimmig vorgeschlagen, wie der Verein am späten Montagabend mitteilte. Zuvor hatten Fischer und Schäfer beiden Gremien ihr Programm für die Zeit von 2015 bis 2018 vorgestellt.

Fischer beabsichtigt mit seinem bestehenden Team Thomas Förster (Finanzen), Dieter Burkert (Geschäftsführung und Amateursport) sowie Stefan Minden (Juristische Angelegenheiten und Betreuung der Fan- und Förderabteilung) anzutreten. Reiner Schäfer möchte mit Gerhard Jourdan (Finanzen) sowie einem noch zu benennenden Vizepräsidenten antreten.

Der Präsident des Vereins hat auch einen festen Sitz im Aufsichtsrat der Fußball AG des derzeit kriselnden Bundesligisten. Damit nimmt er zum Beispiel auch Einfluss auf die Besetzung des Vorstandes, aus dem Boss Heribert Bruchhagen 2016 ausscheiden wird.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170428-99-248557_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Jobs in der Medizintechnik erfordern viel Bildung