Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Regen

Navigation:
Zambrano bei Eintracht Frankfurt vor schnellem Comeback

Fußball Zambrano bei Eintracht Frankfurt vor schnellem Comeback

Nur zweieinhalb Wochen nach seinem Zehenbruch steht Verteidiger Carlos Zambrano bei Eintracht Frankfurt vor einem überraschend schnellen Comeback. "Es sieht gut aus", sagte Trainer Armin Veh nach übereinstimmenden Medienberichten vom Donnerstag.

Voriger Artikel
"Nicht optimal": FSV vor Dresden-Spiel mit Personalsorgen
Nächster Artikel
"Kein Team ist perfekt": Skyliners wollen auch in Berlin gewinnen

Ein Zehenbruch hatte Zambrano (l.) schachmatt gesetzt.

Quelle: J.-P. Strobel/Archiv

Frankfurt/Main. Ein Einsatz des 23-Jährigen am Samstag im Bundesliga- Heimspiel gegen den FC Augsburg sei "nicht ausgeschlossen".

Zambrano hatte sich die Verletzung am 28. Oktober während der Partie beim VfB Stuttgart (1:2) zugezogen. Am Dienstag absolvierte der Peruaner eine erste Laufeinheit, bereits am Mittwoch meldete er sich im Mannschaftstraining zurück. Ursprünglich hatten die Frankfurter eine Ausfallzeit von vier bis sechs Wochen befürchtet.

Zambranos Genesung ist deshalb so wichtig für die Eintracht, weil der Bundesliga-Aufsteiger auf seiner Position in der Innenverteidigung dünn besetzt ist. Aus diesem Grund wird in Frankfurter Medien auch übereinstimmend über eine Rückkehr des vor anderthalb Jahren zum VfL Wolfsburg gewechselten Marco Russ spekuliert. Der 27-Jährige sitzt bei den "Wölfen" nur auf der Tribüne und soll möglicherweise bereits in der Winterpause ausgeliehen werden. Veh und auch der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen wollen diese Personalie allerdings nicht kommentieren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-171110-99-815911_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht