Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Wiedererstarktes Frankfurt in Bochum: Fußballerleben fängt bei 0:0 an

Fußball Wiedererstarktes Frankfurt in Bochum: Fußballerleben fängt bei 0:0 an

Nach drei Siegen im neuen Jahr muss Benno Möhlmann beim FSV Frankfurt erstmal die Erwartungen dämpfen. "Das Fußballerleben fängt wieder bei 0:0 an. Wir haben am Freitag eine harte Aufgabe, bei der wir von der ersten Minute an hellwach im Spiel drin sein müssen", warnte der Trainer-Routinier vor der Begegnung der Bornheimer beim VfL Bochum (18.30 Uhr/Sky).

Voriger Artikel
Skyliners sichern sich Heimvorteil im EuroChallenge-Viertelfinale
Nächster Artikel
Darmstadts Trainer Schuster sieht Gegner Braunschweig als Vorbild

Trainer Benno Möhlmann vom FSV Frankfurt.

Quelle: Oliver Mehlis/Archiv

Frankfurt/Main. Die 1:5-Klatsche aus der Vorrunde hat beim FSV niemand vergessen, schon gar nicht Möhlmann: "Wir müssen über 90 Minuten eine engagierte und sehr disziplinierte Leistung bringen. Denn wenn die Bochumer ins Rollen kommen, ist so etwas drin wie beim Heimspiel", meinte der 60-Jährige am Mittwoch und forderte erneut: "Da müssen wir uns von Anfang an wehren und mehr als das: Wir müssen selbst auch das Heft des Handelns in die Hand nehmen."

Vor allem das 1:0 in Leipzig und der 2:0-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Kaiserslautern hat das Selbstbewusstsein der Frankfurter gehoben und die Abstiegssorgen verdrängt. "Wir sind jetzt noch besser eingespielt als zu Beginn der Saison. Wir haben eine sehr starke Vorbereitung absolviert, sind fit, in der Mannschaft stimmt alles", betonte der Ex-Bochumer Zlatko Dedic.

Verzichten muss der FSV auf den Einsatz von Faton Toski (Sehnenentzündung), Björn Schlicke (Grippe), Amine Aoudia (Gelb-Rote Karte und Innenbandanriss), Denis Epstein (Rehabilitation) und Chhunly Pagenburg (Rückenbeschwerden).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170428-99-248557_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Jobs in der Medizintechnik erfordern viel Bildung