Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Weltrekordler bekommt starke Gegner: Top-Feld bei Marathon

Leichtathletik Weltrekordler bekommt starke Gegner: Top-Feld bei Marathon

Der Frankfurt-Marathon wird in diesem Jahr mit der besten Besetzung seiner 31-jährigen Geschichte ausgetragen. 

Voriger Artikel
LTi Gießen 46ers verpflichten Small Forward Jimmy Baxter
Nächster Artikel
Zwei Spiele Sperre für Frankfurterin Saskia Bartusiak

Makau wird zum Frankfurt-Marathon antreten.

Quelle: Stephanie Pilick/Archiv

Frankfurt/Main. Nach dem Weltrekordhalter Patrick Makau aus Kenia gaben die Organisatoren am Dienstag auch die Verpflichtung des 2009-Siegers Gilbert Kirwa (Kenia), des Rotterdam-Gewinners Yemane Tsegay (Äthiopien) sowie des Vorjahres-Dritten Albert Matebor (Kenia) für das Rennen am 28. Oktober bekannt.

"Das ist ein Weltklasse-Feld. Frankfurt hat sich in den letzten Jahren auch international immer mehr Gehör verschafft", sagte der Sportliche Leiter Christoph Kopp.

Stand Dienstag liegen den Veranstaltern bislang 12 976 Anmeldungen vor. Die Stadt Frankfurt erwartet zum Marathon rund 200 000 Zuschauer an der 42,195 Kilometer langen Strecke. Makau, der den Weltrekord im vergangenen Jahr in Berlin auf eine Zeit von 2:03:38 Stunden verbessert hat, sagte: "Der Kurs hier ist sehr gut. Ich glaube, dass man hier schnelle Zeiten laufen kann." Nur einen erneuten Weltrekord könne er nicht voraussagen, meinte der 27-Jährige. "Das hängt auch von Faktoren wie dem Wetter, den Gegnern und den Tempomachern ab. Dazu kann man nur schwer etwas sagen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testspiel Stadtallendorf gegen Alzenau