Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Weltmeister Hölzenbein hört bei Eintracht als Chefscout auf

Fußball Weltmeister Hölzenbein hört bei Eintracht als Chefscout auf

Weltmeister Bernd Hölzenbein wird nach dieser Saison als Chef-Scout von Eintracht Frankfurt aufhören. Sein auslaufender Vertrag mit dem Fußball-Bundesligisten werde nach zwölf Jahren im beiderseitigen Einverständnis nicht mehr verlängert, bestätigte der 72-Jährige der "Bild"-Zeitung (Donnerstag).

Voriger Artikel
Schuster-Rückkehr zu Darmstadt 98 kein Thema
Nächster Artikel
1. FFC Frankfurt verlängert Vertrag mit Groenen

Bernd Hölzenbein.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt/Main. "Diese viele Fliegerei ist nicht immer so einfach, wenn man nicht mehr 30 oder 40 ist", sagte Hölzenbein. "Und wir haben jetzt viele junge Leute, die für uns in Sachen Transfers unterwegs sind."

Mit 160 Toren in 420 Spielen ist der 40-malige Nationalspieler der Bundesliga-Rekordtorschütze der Eintracht. Nach seiner aktiven Karriere war Hölzenbein auch Vizepräsident und Manager seines Herzensvereins. 1974 wurde er mit Deutschland Fußball-Weltmeister.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170810-99-590624_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Bali wird zum Ziel digitaler Nomaden