Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Verletzungspech beim FSV Frankfurt: Auch Schlicke fällt länger aus

Fußball Verletzungspech beim FSV Frankfurt: Auch Schlicke fällt länger aus

Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt muss für längere Zeit auf seinen Kapitän Björn Schlicke verzichten. Wie eine MRT-Untersuchung am Dienstag ergab, zog sich der Innenverteidiger am vergangenen Sonntag beim 1:0-Sieg gegen den FC Erzgebirge Aue einen Muskelriss im linken Adduktorenbereich zu.

Voriger Artikel
Zwei Spiele Sperre für Frankfurterin Saskia Bartusiak
Nächster Artikel
Frankfurt Skyliners holen Amerikaner aus Israel

Schlicke (r.) reiht sich in die Verletztenliste ein.

Quelle: Stefan Puchner/Archiv

Frankfurt/Main. "Das ist nach dem tollen Saisonstart leider ein herber Rückschlag für mich", sagte der 31-Jährige. "Jetzt muss ich mich von außen einbringen und hoffen, dass der positive Lauf unserer Mannschaft weiter anhält."

Die Frankfurter sind mit zehn Punkten aus den ersten vier Spielen so gut wie noch nie in eine Zweitliga-Saison gestartet. Der FSV wird allerdings auch schon seit Wochen von Verletzungsproblemen geplagt.

"Björn ist als Führungsspieler und Kapitän eminent wichtig für unser Spiel. Diese Lücke müssen und werden wir zu Schließen versuchen. Die weiter andauernden Probleme von Gledson machen das sicherlich nicht einfacher", sagte Geschäftsführer Uwe Stöver.

Verteidiger Gledson leidet an einer Innenmeniskusverletzung und wird sich in den nächsten Tagen erneut einer Untersuchung unterziehen müssen. Auch Anthony Jung (Hüftbeugereinriss), Mathew Leckie (Hüftmuskulaturverletzung), Marcel Gaus (Schambeinentzündung) und Tufan Tosunoglu (Quadrizepsmuskelriss) fallen zurzeit noch aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testspiel Stadtallendorf gegen Alzenau