Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Ulrich Klaus bleibt Präsident des Deutschen Tennis Bundes

Tennis Ulrich Klaus bleibt Präsident des Deutschen Tennis Bundes

Der frühere rheinland-pfälzische Verbandschef Ulrich Klaus ist erneut zum Präsidenten des Deutschen Tennis Bundes gewählt worden. Einstimmig wurde der 67-Jährige bei der Mitgliederversammlung in Wiesbaden für weitere drei Jahre im Amt bestätigt.

Voriger Artikel
Hindernisläuferin Krause mit DLV-Ehrenschild ausgezeichnet
Nächster Artikel
Alle Jahre wieder kommt die Reiterwelt nach Frankfurt

DTB-Präsident Ulrich Klaus.

Quelle: Arne Dedert

Wiesbaden. Der ehemalige Lehrer war im November 2014 Nachfolger von Karl-Georg Altenburg geworden.

"Es ist mein Traum und meine Hoffnung, dass wir den eingeschlagenen Weg des kontinuierlichen Aufschwungs weitergehen", sagte Klaus am Sonntag. "Deutsches Tennis soll sich 2020 im Spitzen- und Nachwuchsleistungssport unter den besten drei Nationen der Welt befinden." Als Vizepräsident Spitzensport wurde Dirk Hordorff in Wiesbaden ebenfalls einstimmig wiedergewählt.

Dem einst zerstrittenen Verband war es im August gelungen, den dreimaligen Wimbledonsieger Boris Becker als Head of Men's Tennis und Verantwortlichen für den gesamten Herren-Bereich zu verpflichten. In Alexander Zverev hat der DTB einen großen Hoffnungsträger. Der 20-jährige Hamburger gilt als Kandidat für Grand-Slam-Titel und möglicher künftiger Weltranglisten-Erster. Bei den Damen beendete Julia Görges nach der schwachen Saison der zweimaligen Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber das Jahr als beste Deutsche.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-171110-99-815911_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht