Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Torloses Frankfurter Stadtderby zwischen FSV und Eintracht

Fußball Torloses Frankfurter Stadtderby zwischen FSV und Eintracht

Eintracht Frankfurt ist im Stadtderby beim Zweitligisten FSV nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Während der Aufsteiger in der Fußball-Bundesliga seine ersten beiden Saisonspiele gewonnen hat, vergab er in diesem Testspiel am Freitagabend zahlreiche gute Chancen.

Frankfurt/Main. Erwin Hoffer (21. Minute), Martin Lanig (30./35./82.), Alexander Meier (36./37./59.) und Takashi Inui (52.) hätten vor 4235 Zuschauern am Bornheimer Hang eigentlich einen klaren Sieg für den Favoriten herausschießen müssen.

Da bei der Eintracht ein halbes Dutzend Auswahlspieler wie Kevin Trapp, Sebastian Rode oder Carlos Zambrano fehlte, bekamen in diesem Derby Reservisten wie Stefano Celozzi, Heiko Butscher, Karim Matmour oder Hoffer die Chance, sich zu empfehlen. Besonders von den Fans gefeiert wurde Torwart-Denkmal Oka Nikolov, der den im deutschen U21-Aufgebot stehenden Trapp im Tor des Bundesligisten vertrat.

Auch der FSV zeigte eine gute Leistung und konnte gerade spielerisch viel besser mithalten als noch in der vergangenen Zweitliga-Saison. Da verlor der deutlich kleinere der beiden Frankfurter Clubs die Stadtderbies mit 0:4 und 1:6. Die beste Nachricht des Abends war aus Sicht des FSV aber, dass Verteidiger Gledson nach mehr als sechswöchiger Verletzungspause wieder zum Einsatz kam. Der Brasilianer hat in dieser Saison aufgrund von Knieproblemen noch kein Pflichtspiel bestreiten können.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testspiel Stadtallendorf gegen Alzenau