Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
TV Großwallstadt erhält keine Zweitliga-Lizenz

Handball TV Großwallstadt erhält keine Zweitliga-Lizenz

Zwei Jahre nach dem Abstieg aus der Handball-Bundesliga ist dem siebenfachen deutschen Meister und vierfachen Europapokalsieger TV Großwallstadt auch die Lizenz für die 2. Liga entzogen worden.

Großwallstadt. Das gab der Traditionsverein aus Mainfranken am Donnerstag unter Berufung auf den Ligaverband HBL bekannt.

"Uns wurde heute Morgen telefonisch mitgeteilt, dass wir die Lizenz nicht erhalten werden. Uns liegt aber aktuell noch keine Begründung vor", erklärte TVG-Geschäftsführer Georg Ballmann.

Die HBL veröffentlichte kurz darauffolgende Mitteilung: "Der TV Großwallstadt hat am 20. April eine Lizenz unter einer aufschiebenden Bedingung erhalten. Diese aufschiebende Bedingung hat TV Großwallstadt nicht erfüllt. Somit sind die Voraussetzungen für eine Lizenzerteilung und die Teilnahme am Spielbetrieb in der 2. Bundesliga für die Saison 2015/2016 nicht erfüllt." Als letzte Chance bleibt dem TVG nur noch der Gang vor das Schiedsgericht der HBL.

Die Großwallstädter gehören neben dem VfL Gummersbach und dem THW Kiel zu den großen Traditionsvereinen des deutschen Handballs. Allein seit Einführung der eingleisigen Bundesliga 1977 gewannen sie sechs deutsche Meistertitel. Die größten Erfolge der Vereinsgeschichte waren der Gewinn des Europapokals der Landesmeister 1979 und 1980.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170413-99-64653_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Systemkaufmann/-frau?