Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Stadionumbau in Darmstadt wird Wettlauf gegen die Zeit

Fußball Stadionumbau in Darmstadt wird Wettlauf gegen die Zeit

Darmstadt (dpa/lhe) - Beim Einbau der Rasenheizung im Stadion von Zweitliga-Aufsteiger SV Darmstadt 98 wird die Zeit knapp. Das Regenwetter der vergangenen Tage habe die Arbeiten verzögert, sagte der Geschäftsführer der Darmstädter Sportstätten GmbH, Rainer Burhenne, am Donnerstag.

Voriger Artikel
Schaaf auch in Frankfurt für offensives Spiel
Nächster Artikel
Vierjähriger tippte 7:1-Ergebnis richtig

Modernisierung ist dringend nötig am Böllenfalltor.

Quelle: Frank Rumpenhorst

"Wir arbeiten mit Hochdruck." Er sei zuversichtlich, dass alles in der vorgegebenen Zeit abgeschlossen werde. "Ob das am Ende auch die DFL anerkennt, ist aber offen."

Eine Entscheidung will die Deutsche Fußball Liga (DFL) in der Woche vom 21. bis 27. Juli fällen. Zurzeit gleicht das Stadion noch einer Sandwüste. Die Heizröhren sind weitgehend verlegt, nun muss noch eine Abdeckschicht eingezogen werden. Erst dann kann der Rollrasen verlegt werden, der dann anwachsen muss. Für den Fall, dass die DFL ihre Auflagen nicht erfüllt sieht, hat der Club beantragt, die ersten Heimspiele im Stadion des FSV Frankfurt austragen zu dürfen.

Nicht einhalten lässt sich der Plan, mit dem Neubau des kompletten Stadions am Böllenfalltor im Januar 2015 zu beginnen. Zunächst müsse noch der Businessplan für die neue Sportstätte fertiggestellt und von den Stadtverordneten abgesegnet werden, erklärte Bürgermeister und Sportdezernent Rafael Reißer (CDU). Bis die öffentliche Ausschreibung des Projekts abgeschlossen sei, werde es wohl Mitte 2015 sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170217-99-332952_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Als Azubi eine Zeit im Ausland lernen