Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Sportgericht lehnt Einspruch ab

HSG Wetzlar Sportgericht lehnt Einspruch ab

Nach einer Niederlage am Grünen Tisch hat die HSG Wetzlar ihre Hoffnungen auf eine Wiederholung des Bundesligaspiels beim TV Großwallstadt (22:23) aufgegeben.

Frankfurt. Das Sportgericht des Deutschen Handballbundes (DHB) lehnte am Samstag den Einspruch der Mittelhessen gegen die Wertung des Spiels ab. Damit bleiben die Punkte bei den Mainfranken. Bei der Verhandlung in Kassel stellte das Sportgericht zwar fest, dass in der Partie am 3. September ein Fehler der Schiedsrichter vorgelegen hatte. Dieser sei jedoch nicht spielentscheidend gewesen. Wetzlar hat das Urteil akzeptiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testspiel Stadtallendorf gegen Alzenau