Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Skyliners wollen in Europa ungeschlagen bleiben

Basketball Skyliners wollen in Europa ungeschlagen bleiben

Nach der bitteren Bundesliga-Niederlage beim FC Bayern München wollen die Fraport Skyliners Frankfurt im FIBA Europe Cup ihre Weiße Weste wahren. Im Viertelfinal-Hinspiel gegen den israelischen Club Maccabi Rand Media Rishon geht es für das Team von Trainer Gordon Herbert an diesem Mittwoch (20.00 Uhr) darum, den ersten Schritt in Richtung Halbfinale zu machen.

Voriger Artikel
Verletzter Radprofi Degenkolb nennt kein Comeback-Datum
Nächster Artikel
Stendera und Zambrano bei der Eintracht wieder im Training

International sind die Fraport Skyliners seit 14 Spielen ungeschlagen.

Quelle: Huebner/Archiv

Frankfurt/Main. Zum Einzug ins Final Four vom 29. April bis 1. Mai sind in der "Best-of-Three"-Serie zwei Siege nötig.

"Wir haben im zweiten und dritten Viertel gegen München wirklich guten Basketball gespielt. Aber gegen Topteams muss man, gerade wenn man bei ihnen spielt, über 40 Minuten volle Konzentration bringen", sagte Skyliners-Coach Herbert mit Blick auf das 76:78 in München am vergangenen Sonntag. "Wir müssen uns jetzt auf das nächste Spiel konzentrieren und uns gut vorbereiten."

International sind die Frankfurter nach 14 Spielen immer noch ohne Niederlage. Das soll auch gegen den Club aus Rischon LeZion so bleiben, der sich im Achtelfinale etwas überraschend gegen die Letten von BK Ventspils durchgesetzt hatte. Herbert warnt deshalb davor, den Gegner zu unterschätzen. "Rishon ist einer guten BBL-Mannschaft sehr ähnlich. Sie sind athletisch, haben zwei, drei sehr gute Spieler und einige sehr gute Rollenspieler in ihren Reihen."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170428-99-248557_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Jobs in der Medizintechnik erfordern viel Bildung