Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Skyliners verpassen vorzeitigen Einzug ins Final Four

Basketball Skyliners verpassen vorzeitigen Einzug ins Final Four

Die Fraport Skyliners haben den vorzeitigen Einzug ins Final Four der EuroChallenge verpasst. Der Frankfurter Basketball-Bundesligist verlor am Freitag beim russischen Club BC Krasnojarsk mit 68:78 (38:46) und musste in der "best-of-three"-Serie damit den Ausgleich hinnehmen.

Voriger Artikel
Schaaf beklagt fehlende Frankfurter Konstanz
Nächster Artikel
Bundestrainer Löw verlängert seinen Vertrag bis 2018

Die Skyliners verloren bei Krasnojarsk mit 68:78.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Krasnojarsk. Die entscheidende Partie findet nun am Dienstag wieder in Frankfurt statt. Spiel eins hatten die Hessen am vergangenen Dienstag knapp mit 77:74 für sich entschieden.

Ohne ihren Spielmacher Justin Cobbs erwischten die Frankfurter im rund 6000 Kilometer entfernten Sibirien einen schwachen Start. Dem Team von Trainer Gordon Herbert waren die Reisestrapazen und die Zeitverschiebung von sechs Stunden deutlich anzumerken. Zudem trafen die Russen anfangs hochprozentig aus der Distanz, die ersten fünf Dreier fanden allesamt den Weg in den Korb. Der Rückstand wuchs so schnell in den zweistelligen Bereich an.

Doch angeführt von Sean Armand fanden die Gäste im Laufe des Spiels besser in die Partie und kämpften sich Punkt um Punkt heran. Der Amerikaner war am Ende mit 23 Zählern bester Werfer bei den Skyliners. Zu Beginn des Schlussviertels schafften die Frankfurter erstmals den Ausgleich (60:60). Allerdings zogen die Russen danach wieder davon, so dass die Entscheidung in Spiel drei fallen muss.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170707-99-155169_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Sounddesigner/in?