Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Sieg im Grand Prix: Werth wird Favoritenrolle gerecht

Pferdesport Sieg im Grand Prix: Werth wird Favoritenrolle gerecht

Dressurreiterin Isabell Werth ist am Sonntag beim Pfingstturnier in Wiesbaden ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Die 46-Jährige gewann auf ihrem potenziellen Olympiapferd Weihegold mit großem Abstand den Grand Prix mit einem Wert von 79,480 Prozent.

Wiesbaden. Zweiter wurde Hubertus Schmidt aus Borchen mit Imperio (75,220) gefolgt von Anabel Balkenhol (Rosendahl) mit Dablino (75,120). Fabienne Lütkemeier (Paderborn), die am Vortag den Grand Prix gewonnen hatte, wurde mit D'Agostino Vierte (74,180). Die Reiter werden am Montag im Grand Prix Special an den Start gehen. Werth hat diesen Wettbewerb in Wiesbaden bereits elf Mal gewonnen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
De Höhner in der Stadthalle

Kultband „Höhner“ machte Marburg vor 470 begeisterten Fans im Erwin-Piscator-Haus zum Kölner Stadtteil