Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Serie nach 16 Spielen gerissen: "Lilien" bleiben trotzdem entspannt

Fußball Serie nach 16 Spielen gerissen: "Lilien" bleiben trotzdem entspannt

Nach 16 Spielen ohne Niederlage hat es den SV Darmstadt 98 wieder erwischt. Die "Lilien" verloren am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga mit 0:2 (0:1) bei Fortuna Düsseldorf und unterlagen damit schon wieder jenem Gegner, der sie im Oktober auch zuletzt geschlagen hatte.

Voriger Artikel
Melsungen beendet EHF-Pokal-Zwischenrunde mit fünftem Sieg
Nächster Artikel
FSV Frankfurt holt Dortmunder Hornschuh zur neuen Zweitliga-Saison

Die Mannschaft von Dirk Schuster verlor mit 0:2.

Quelle: Kevin Kurek

Düsseldorf. "Niederlagen sind im Fußball das normalste der Welt. Heute hat es leider nicht für uns gereicht", sagte Kapitän Aytac Sulu, der damit zeigte: Der Aufsteiger geht sehr gelassen mit diesem Rückschlag um. Einen Knacks hatte es schließlich auch nach dem bitteren 1:4 gegen die Fortuna im Hinspiel nicht gegeben.

"Ich glaube, wir haben 75 Minuten ein sehr ordentliches Spiel gemacht. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir die Partie dominiert und die Fortuna dazu gebracht, sich immer wieder festzulaufen", meinte auch Trainer Dirk Schuster nach dem Spiel.

In zwei entscheidenden Szenen stellte sich seine Mannschaft aber alles andere als aufstiegsreif an: Zunächst vergab Torjäger Dominik Stroh-Engel in der 25. Minute die Riesenchance zur Führung, als er aus vier Metern am leeren Tor vorbeischoss. Dann verursachte Leon Balogun kurz vor der Pause einen völlig unnötigen Foulelfmeter, den Charlison Benschop zur schmeichelhaften Düsseldorfer Führung nutzte (44.). Nach der Pause machte der Stürmer aus den Niederlanden dann mit seinem zweiten Tor in der 66. Minute alles klar.

"Düsseldorf war einfach effektiver. Mit der Führung durch Dominik hätte das Spiel ganz anders laufen können", sagte Sulu. Und auch Hanno Behrens resümierte: "Ich habe eine gute Partie von uns gesehen, in der wir in Führung gehen müssen. Aber unsere Fans haben trotz der Niederlage eine geile Stimmung gemacht. Das war schon überragend, wie sie uns selbst nach dem Schluss gefeiert haben."

Nach der Länderspiel-Pause geht es für die Darmstädter mit einem Heimspiel am Ostersonntag gegen den VfL Bochum weiter. "Darauf müssen wir uns jetzt konzentrieren", meinte Sulu.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170413-99-64653_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Systemkaufmann/-frau?