Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
SV Wehen trennt sich von Michael Feichtenbeiner

Fußball SV Wehen trennt sich von Michael Feichtenbeiner

Der SV Wehen Wiesbaden hat sich von Sportdirektor Michael Feichtenbeiner getrennt. Sein Nachfolger wird der derzeitige Interimstrainer und bisherige Leiter des Nachwuchsleistungszentrums Christian Hock.

Voriger Artikel
Bayern-Basketballer müssen in Playoffs Ausgleich hinnehmen
Nächster Artikel
Frankfurt-Manager Dietrich kritisiert Final-Stadion

Der ehemalige Sportdirektor Michael Feichtenbeiner.

Quelle: Jan Huebner/Archiv

Wiesbaden. "Die Führungsgremien des SV Wehen Wiesbaden haben beschlossen, die Zusammenarbeit mit Michael Feichtenbeiner mit sofortiger Wirkung zu beenden", heißt es in einer Pressemitteilung des Fußball-Drittligisten vom Mittwoch.

"Nachdem die Saison 2014/15 deutlich hinter den sportlichen Erwartungen zurückblieb, soll mit der neuen Saison ein vollständiger Neuanfang gestartet werden." Der Club will nächste Saison um den Aufstieg mitspielen.

Wehen hatte erst am Tag zuvor den früheren Bundesliga-Profi Sven Demandt, derzeit noch bei der U23 von Borussia Mönchengladbach auf der Bank, als Trainer für die neue Spielzeit präsentiert. "Christian kennt den Verein, das Umfeld, die Mannschaft und weiß, was in dieser Situation zu tun ist. Er hat eine hohe Identifikation mit dem Verein und hat sich vor allem durch seine gute Arbeit als Leiter des NLZ in den letzten Jahren diese Chance verdient", sagte Vereinspräsident Markus Hankammer. Hock hatte einst mit Demandt beim FSV Mainz 05 gespielt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170217-99-332952_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Als Azubi eine Zeit im Ausland lernen