Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Rund 12 500 Fans beim Public Viewing in Frankfurt

Fußball Rund 12 500 Fans beim Public Viewing in Frankfurt

Auch wenn die Zuschauerzahlen in Hessen etwas steigen - das schlechte Wetter macht den Veranstaltern von EM-Liveübertragungen vielerorts einen Strich durch die Rechnung.

Voriger Artikel
Mittelfeldspieler Kempe verlässt Darmstadt: Ziel unbekannt
Nächster Artikel
SV Wehen Wiesbaden verpflichtet Thomas Kupper

Fußballfans verfolgen in Frankfurt am Main das Spiel Deutschland-Polen.

Quelle: Boris Roessler

Frankfurt/Gießen/Darmstadt. Beim Public Viewing haben Tausende Fans in Hessen der deutschen Fußball-Nationalelf im EM-Spiel gegen Polen die Daumen gedrückt. Bei der größten landesweiten Veranstaltung in der Frankfurter Commerzbank-Arena zählten die Organisatoren am Donnerstagabend rund 12 500 Zuschauer - etwa ein Viertel mehr als beim komplett verregneten EM-Auftakt am Sonntag gegen die Ukraine. 

"Trotz des ersten torlosen Spiels bei der EM war die Stimmung heute lockerer, schöner als beim Auftakt", sagte Commerzbank-Arena-Marketing-Chef Urs Pfeiffer. "Das Wetter war besser, und so langsam kommen die Leute auch in EM-Stimmung." Allerdings blieben auch am Donnerstag noch viele Plätze in der Arena leer. Beim WM-Finale 2014 verfolgten dort 50 000 Zuschauer den Sieg der deutschen Nationalelf gegen Argentinien.

Von der Polizei gab es zunächst keine Informationen über etwaige Ausschreitungen oder andere besondere Vorkommnisse - weder in Frankfurt, noch in den anderen Orten mit großen Public-Viewing-Veranstaltungen etwa in Darmstadt, Gießen oder Fulda. Allerdings machte vielerorts das Wetter den Veranstaltern der Liveübertragungen" unter freiem Himmel erneut einen Strich durch die Rechnung. Oft war es bewölkt, teilweise regnete es. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170217-99-332952_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Als Azubi eine Zeit im Ausland lernen