Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Reichmann nach WM-Ausbootung in die USA
Sport Hessen Reichmann nach WM-Ausbootung in die USA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 10.01.2019
Deutschlands Tobias Reichmann verlässt nach Spielende das Spielfeld. Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/Archiv
Berlin

"Ich bin dann mal weg. Wieso, weiß ich gar nicht genau...Ahhh, doch...Spontanurlaub", schrieb der 30 Jahre alte Rechtsaußen vom Bundesligisten MT Melsungen auf Instagram und postete dazu ein Bild von sich am Flughafen.

DHB-Sportvorstand Axel Kromer äußerte am Donnerstag kurz vor dem WM-Auftaktspiel der deutschen Mannschaft gegen Korea Verständnis für Reichmann. "Natürlich hätten wir uns gefreut, wenn Tobias ein Urlaubsziel in der Nähe gewählt hätte. Aber es ist auch verständlich, dass ein enttäuschter Spieler erst einmal Abstand gewinnen muss", sagte Kromer der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten".

Konsequenzen wird es für den Europameister von 2016, der am vergangenen Sonntag von Bundestrainer Christian Prokop überraschend aus dem 16-köpfigen WM-Aufgebot gestrichen worden war, nicht geben. Man könne einem nichtnominierten Spieler nicht vorschreiben, wo er seinen Urlaub verbringe, sagte Kromer und betonte: "Wir haben mit ihm vereinbart, dass er im Falle einer Nachnominierung den ersten Flieger nach Deutschland nehmen würde." Einziger Rechtsaußen im DHB-Aufgebot ist Patrick Groetzki.

dpa

Basketball-Bundesligist Gießen 46ers hat sich mit Aufbauspieler Jared Jordan verstärkt. Der 34 Jahre alte Amerikaner hat bereits 240 Erstliga-Spiele für Tübingen, Bonn und Bamberg bestritten.

10.01.2019

Volleyball-Meister SSC Palmberg Schwerin bleibt in der Bundesliga auswärts ungeschlagen. Die Mecklenburgerinnen gewannen am Mittwochabend vor 1515 Zuschauern in der Wiesbadener Sporthalle beim 1. VC Wiesbaden nach nur 64 Spielminuten glatt mit 3:0 (25:14, 25:20, 25:18) und behaupteten damit die Tabellenführung.

09.01.2019

Die Netzhoppers KW-Bestensee haben die Hinrunde in der Volleyball-Bundesliga mit einer enttäuschenden Vorstellung beendet. Den United Volleys Frankfurt unterlagen die Brandenburger am Mittwochabend deutlich mit 0:3 (19:25, 17:25, 22:25).

09.01.2019