Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Olympiasiegerin Heidemann: Abschied beim Ball des Sports

Sporthilfe Olympiasiegerin Heidemann: Abschied beim Ball des Sports

Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann hat sich mit einem Auftritt beim Ball des Sports in Wiesbaden vom aktiven Leistungssport verabschiedet. "Ich habe einen anderthalb Jahre langen Entnabelungsprozess hinter mir.

Voriger Artikel
Brand verteidigt Prokop: "Nicht nur Bundestrainer schuld"
Nächster Artikel
Freitag verliert in Willingen Gesamtführung

Degenfechterin Britta Heidemann und der Moderator Johannes B. Kerner.

Quelle: Thomas Frey

Wiesbaden. Mir ist das schwer gefallen. Aber dann habe ich mir gedacht: Irgendwann muss ich das Ding jetzt mal durchziehen", sagte die 35-Jährige am Samstagabend.

Zum Abschied lieferte sich Heidemann im Ballsaal des Wiesbadener RheinMain CongressCenters ein Showgefecht mit ihrem Trainer Manfred Kaspar. Die größten Erfolge ihrer Karriere waren der Olympiasieg 2008 in Peking und der WM-Titel 2007 in St. Petersburg. Heidemann bleibt dem Sport aber auch nach dem Ende ihrer aktiven Karriere erhalten: Unter anderem ist sie schon jetzt Mitglied der IOC-Athletenkommission, des Präsidiums des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Aufsichtsrates des 1. FC Köln.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
Hallenstadtmeisterschaft Marburg 2018

Der SV Bauerbach hat die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft 2018 gewonnen.