Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
"Nicht optimal": FSV vor Dresden-Spiel mit Personalsorgen

Fußball "Nicht optimal": FSV vor Dresden-Spiel mit Personalsorgen

Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt reist mit großen Personalsorgen zum Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden. Die verletzten Gledson, Zafer Yelen, Marcel Gaus und Tufan Tosunoglu werden am Freitagabend (Anpfiff 18 Uhr) genauso fehlen wie der gesperrte Kapitän Björn Schlicke.

Voriger Artikel
Frankfurt nur 1:1 gegen starke Fürther
Nächster Artikel
Zambrano bei Eintracht Frankfurt vor schnellem Comeback

FSV fährt nicht voll besetzt nach Dresden.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Frankfurt/Main. Hinzu kommt, dass Manuel Konrad (Oberschenkelzerrung) und Marc Heitmeier (Nachwirkungen einer ärztlichen Vorsorgeuntersuchung) angeschlagen und Mathew Leckie sowie Odise Roshi noch auf Länderspiel-Reisen sind.

"Speziell bei Mathew ist es mit dem Spiel in Seoul problematisch mit der Rückreise", sagte Trainer Benno Möhlmann über seinen Stürmer aus Australien. "Die personelle Situation ist nicht optimal." Der FSV-Coach stellte am Mittwoch aber auch klar: "Ich denke, dass es auch am Freitag für alle ein zumutbarer Kader und eine zumutbare Aufstellung sein wird, um dieses Ansinnen, was wir haben, in Dresden zu punkten, selbstbewusst rüberzubringen."

Gegner Dynamo ist nach vier Niederlagen in Serie auf den 15. Platz zurückgefallen. Dennoch warnte Möhlmann vor dieser Aufgabe. "Die Qualität in der 2. Liga ist einfach sehr ausgeglichen. Man gewinnt keine Spiele aufgrund der Tabellensituation oder aufgrund irgendwelcher Statistiken. Das ist Fakt", meinte er.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-171201-99-103905_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Wie werde ich Restaurantfachfrau/mann?