Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Neuformiertes Rugby-Team unterliegt Chile

Rugby Neuformiertes Rugby-Team unterliegt Chile

Die neuformierte 15er-Rugbynationalmannschaft der Männer hat das dritte und letzte Match ihrer November-Testspielserie verloren. Das diesmal von Siebener-Bundestrainer Vuyo Zangqa betreute Team unterlag Chile nach ansprechender Leistung 10:32 (3:14).

Offenbach. "Wir haben in dieser Formation zum ersten Mal zusammengespielt und es über weite Strecken sehr gut gemacht. Wenn wir die ersten Chancen besser nutzen, wäre es vielleicht auch etwas anders gelaufen. Aber ich bin zu 100 Prozent zufrieden mit der Leistung", sagte Zangqa nach der Partie am Samstagabend in Offenbach.

Zuvor hatte die eigentliche deutsche 15er-Auswahl gegen Brasilien mit 45:12 gewonnen und gegen die USA 17:46 verloren. Vor dem Chile-Spiel war ein Großteil der Auswahl-Akteure wegen Auseinandersetzungen mit der Führung des Deutschen Rugby-Verbandes in den Streik getreten.

Dazu hatte die Wild Rugby Academy, bei der die meisten Spieler und Auswahlcoach Kobus Potgieter beruflich tätig sind, ihren Angestellten untersagt, bei dem Länderspiel mitzuwirken. Das Team beklagt eine unzureichende Wertschätzung im Verband, fehlende Kommunikation und ein gestörtes Vertrauensverhältnis zur DRV-Spitze. Diese strebt nun in nächster Zeit eine gütliche Einigung mit den Spielern an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
../dpa-ServiceLine-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-171110-99-815911_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht