Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
"Maximum herausholen": FSV will auch gegen Düsseldorf punkten

Fußball "Maximum herausholen": FSV will auch gegen Düsseldorf punkten

Auf Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt kommt am Wochenende im eigenen Stadion eine unangenehme Aufgabe zu. Der kriselnde Gegner Fortuna Düsseldorf hat just vor diesem Spiel am Sonntag (13.30 Uhr) seinen Trainer gewechselt.

Voriger Artikel
VC Wiesbaden im Volleyball-Challenge-Cup gegen Minchanka Minsk
Nächster Artikel
Frankfurt gegen Rosengård - Halbfinalduell gegen Wolfsburg möglich

FSV-Trainer Tomas Oral.

Quelle: Uwe Anspach

Frankfurt/Main. Der bisherige Assistent Peter Hermann übernimmt übergangsweise die Nachfolge von Frank Kramer. "In der 2. Bundesliga ist jeder gut beraten, sich voll auf sich zu fokussieren, 100 Prozent zu bringen und nicht zu schauen, wer beim Gegner auf der Bank sitzt. Wie in jeder Partie wollen wir das Maximum herausholen", sagte FSV-Trainer Tomas Oral.

Der Frankfurter Coach ist angesichts der Ausbeute von 19 Punkten aus 15 Spielen voll des Lobes über sein Team. Zum Vergleich: Die als Aufstiegskandidat gestartete Fortuna ist mit 13 Zählern lediglich Vorletzter. "Ich wünsche mir, dass die Mannschaft weiterhin jedes Spiel so annimmt, wie sie es in den vergangenen Wochen getan hat", sagte Oral. "Dass wir nahezu aus den Vollen schöpfen können, macht mir meine Aufgabe nicht leichter." Bis auf den gesperrten Ehsan Haji Safi sowie den Langzeitverletzten Heinrich Schmidtgal (Knie-Operation) steht am Sonntag der komplette Kader zur Verfügung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
Besser Esser Fusilli